Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins

Candice Breitz: Labour

Bis 25. Oktober 2019 im Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.)

Das englische Wort für Entbindung ist „Labour“ – „Labour“ bedeutet aber auch „Arbeit“ und dass so eine Geburt harte Arbeit ist, davon können sich alle jetzt mit eigenen Augen überzeugen. Die Künstlerin Candice Breitz hat für ihre Videoarbeit „Labour“ Frauen bei der Geburt gefilmt in allen blutigen Details.

Candice Breitz, 2019 © Neuer Berliner Kunstverein/Tobias Zielony
Candice Breitz, 2019 | © Neuer Berliner Kunstverein/Tobias Zielony

„Labour“ von Candice Breitz ist noch bis 25. Oktober zu sehen im Neuen Berliner Kunstverein in der Chausseestraße in Berlin-Mitte. Geöffnet ist an allen Tagen außer am Montag, der Eintritt ist frei.

Marie Kaiser hat sich die Ausstellung angesehen.

Candice Breitz, 2019 © Neuer Berliner Kunstverein/Tobias Zielony
Neuer Berliner Kunstverein/Tobias Zielony
Download (mp3, 5 MB)

Mehr zum Thema

Art aber fair
radioeins/Ralf Schuster

Marie Kaiser

Art aber fair
radioeins/Schuster

Kunstkritiken auf radioeins