Di 10.09. 08:45

Fünf Jahre in 30 Tagen

Hier kommt Alex - Folge 22

Anfang des Jahres 1804. Fast ein Jahr zuvor ist Humboldt in Mexiko angekommen.

Hier kommt Alex #22 © Melcher
Hier kommt Alex #22 | © Melcher

Von dort schickt er  erneut in vielen Einzelsendungen seine Sammlungen zurück nach Europa. Zum Beispiel an seinen Freund und Mentor, den Botaniker Ludwig Willdenow sowie  an viele Botanische Gärten überall in Europa. Humboldt beschließt  noch einmal nach Kuba zu reisen. In Havana befindet sich zu dieser Zeit ein wichtiger Militärhafen für die spanischen Kolonialisten. Auf den Zuckerrohplantagen arbeiten afrikanische und einheimischen Sklaven.

“Nirgends muss sich ein Europäer mehr schämen, ein solcher zu sein, als auf den Inseln, seien es englische, seien es dänische, seien es spanische. Sich darüber zu streiten, welche Nation die Schwarzen mit mehr Humanität behandelt, heißt, sich über das Wort Humanität lustig zu machen und fragen, ob es angenehmer ist, sich den Bauch aufschlitzen zu lassen oder geschunden zu werden."


Zeit seines Lebens bleibt Humboldt ein Kritiker der Kolonialisierung und des Sklavenhandels.  Im Osten Kubas befindet sich heute der Alexander-von-Humboldt-Nationalpark. Er besteht zu 95 Prozent aus Wald. Bis zum heutigen Tage finden Forscher dort immer wieder neue Spezies.