Quo Vadis 2019

Wohin steuert Berlin auf dem Immobilienmarkt?

Derzeit wütet im Berliner Hotel Adlon mit dem sogenannten „Quo Vadis 2019“-Kongress das jährliche Treffen der deutschen Immobilienbranche. Da der Wohnungsmarkt in Berlin immer mehr außer Rand und Band gerät, blieben Proteste vor dem Adlon nicht aus...

Stadtsoziologe Andrej Holm © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Stadtsoziologe Andrej Holm © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa | © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Die Demonstranten fordern eine solidarische Stadt, in der es nicht möglich sein sollte, zu viel Profit mit dem Wohnen zu machen.

„Dass man ein bisschen Profit macht, ist völlig okay. Die Immobilienwirtschaft soll schon gut verdienen. Aber dass man Profit maximiert auf Kosten der Mieter, besonders sozial schwacher, das geht einfach nicht.“

Dass die Wohnungssituation in Berlin sich mehr und mehr zuspitzt, wenn keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden, steht auch fest.

Darüber sprechen wir mit dem Stadtsoziologen Andrej Holm, der sich seit Jahren intensiv mit Gentrifizierung und Wohnungspolitik beschäftigt.

Stadtsoziologe Andrej Holm © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Download (mp3, 5 MB)