Wahl in NRW

Was bedeutet die Wahl für die bundesdeutsche Stimmung?

Innere Sicherheit, Schulpolitik, Wohnungsbau: NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) und sein SPD-Herausforderer Thomas Kutschaty stritten im TV-Duell am vergangenen Donnerstag über wichtige NRW-Themen. Richtig konfrontativ ging es nicht zu. In den Umfragen liegt die CDU weiterhin knapp vorn.

Mikrofon mit radioeins-Hintergrund © radioeins
Mikrofon mit radioeins-Hintergrund | © radioeins

Umfragen sagen ein knappes Rennen bei der Landtagswahl am Sonntag voraus: Beim TV-Duell zwischen Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) und seinem Herausforderer Thomas Kutschaty (SPD) am Donnerstagabend im WDR-Fernsehen schenkten sich beide nichts im Streit um zentrale landespolitische Themen: Von der inneren Sicherheit bis zur Schulpolitik. Auffällig dabei: Anders als zuweilen im Landtag in Düsseldorf wurde es nicht laut und hitzig. Es war ein Schlagabtausch der leisen Töne.

Warum das so war und was die aktuellen Umfragen in Nordrhein-Westfalen über die bundesdeutsche Stimmung aussagen, das besprechen wir mit unserem WDR-Kollegen Christoph Ullrich.