Thema im Bundestagsausschuss

Twitter Sperrungen vor der EU-Wahl

Twitter wollte was Gutes tun, aber das ging nach hinten los: die Plattform wollte sich gegen Wahlmanipulation einsetzen und hat eine neue Funktion zur Europawahl bereitgestellt. Nutzer können wahlbezogene falsche und irreführende Informationen melden. Seitdem wurden unzählige Accounts gesperrt.

Gelöschtes Twitter-Konto © radioeins/Chris Melzer
Gesperrtes Twitter-Konto | © radioeins/Chris Melzer

Unter anderem wurden auch die Twitter-Accounts von der Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli oder von der Jüdischen Allgemeinen Zeitung gesperrt. Die Vermutung: rechtsextreme Aktivisten melden massenhaft Tweets, das Löschteam von Twitter kommt gar nicht nach mit den Kontrollen, die Accounts werden gesperrt.

Von der Sperrung ebenfalls betroffen war der Sprecher der SPD-Fraktion für Rechts- und Netzpolitik: Sven Kohlmeier. Stefan Rupp und Christoph Azone sprachen mit ihm darüber.

Gelöschtes Twitter-Konto © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer
Download (mp3, 4 MB)