Kontrolle

Tracking gegen Corona

Wer war wann wo? Die Antworten auf diese Fragen könnten entscheidend helfen, die Corona-Pandemie einzudämmen. Bewegungsprofile von Smartphones könnten Infektionen schneller nachvollziehen und Kontakte schneller aufspüren. In Südkorea soll das u. a. dazu beigetragen haben, Corona unter Kontrolle zu halten.

Smartphones im Straßenverkehr © imago/Dean Pictures
Smartphones im Straßenverkehr © imago/Dean Pictures

Bei uns hat das Robert Koch-Institut gerade den zweiten Datensatz von der Telekom erhalten, um auszuwerten, ob die Ausgangsbeschränkungen einen Effekt haben. Und die Bundesregierung hat gerade per Hackathon dazu aufgerufen, digitale Lösungen auzutüfteln, wie Bewegungs- und Gesundheitsdaten zur Eindämmung genutzt werden könnten.

Erwin Böttinger ist der Leiter des Digital Health Center am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam und er fordert, alle technischen Möglichkeiten zur Eindämmung des Virus einzusetzen. Wir sprechen mit ihm auf radioeins...