Der neue Lauschangriff

SPD lehnt Zugriff auf Smart Home, Alexa, Siri und Co. ab

Die Sicherheitsbehörden sollen künftig Zugriff auf vernetzte Geräte wie den Sprachassistenten Alexa bekommen. Das sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums in Berlin. Um Kriminalität effektiv bekämpfen zu können, sei es wichtig, auch auf diesen Geräten gespeicherte Daten in die Strafverfolgung einbeziehen zu können. Das Thema steht auf der Tagesordnung der Innenministerkonferenz, die heute in Kiel beginnt.

Zum Datenschutz: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Mitteilung an den Empfänger (optional):