Mission Zero

Segelfrachter "Avontuur" transportiert Waren klimaschonend

Reportage von radioeins-Redakteurin Lea Brinkschulte

Das Frachtschiff "Avontuur" ist seit über 100 Jahren auf der Mission Zero unterwegs: Beladen mit Kaffee, Kakao, Rum – und alles, was sonst von einer Seite des Atlantiks auf die andere rüber soll. Das Besondere: Es wird gesegelt!

Wer auf der "Avontuur" anheuert, schuftet wie ein Seemann im 19. Jahrhundert
Wer auf der "Avontuur" anheuert, schuftet wie ein Seemann im 19. Jahrhundert | © Christoph Bogner

90 Prozent des Welthandels laufen über den Seeweg, aber der Umweltschutz setzt sich in der Berufsschifffahrt nur langsam durch. Während an Land an Elektro- und Wasserstoffantrieben gearbeitet wird, fahren die großen Containerschiffe weiter mit giftigem Schweröl.

Kapitän Cornelius Bockermann hat im Jahr 2014 die Reederei "timbercoast" gegründet. Er will zeigen, dass Waren-Transport auch sauber geht: "Sie könnten den gesamten Kaffee, den wir konsumieren, mit Leichtigkeit mit Frachtsegelschiffen fahren - kein Problem!"

Mit an Bord ist radioeins-Redakteurin Lea Brinkschulte. Sie hat die radioeins-Redaktion gegen das Bordleben auf der "Avontuur" eingetauscht und ist über den Atlantik gesegelt - wo wir sie im französischen Überseegebiet Marie-Galante vor Guadeloupe erreichen.

Wer auf der "Avontuur" anheuert, schuftet wie ein Seemann im 19. Jahrhundert
Christoph Bogner
Download (mp3, 7 MB)
Lea Brinkschulte auf dem Bugspriet der "Avontuur"
Lea Brinkschulte auf dem Bugspriet der "Avontuur" | © Christoph Bogner