Mission Zero

Segelfrachter "Avontuur" transportiert Waren klimaschonend

Reportage von radioeins-Redakteurin Lea Brinkschulte

Seit über 100 Jahren ist das Frachtschiff "Avontuur" auf der Mission Zero unterwegs, denn es wird gesegelt. Beladen ist das Schiff mit Kaffee, Kakao, Rum – und alles, was sonst von einer Seite des Atlantiks auf die andere rüber soll.

Wer auf der "Avontuur" anheuert, schuftet wie ein Seemann im 19. Jahrhundert
Wer auf der "Avontuur" anheuert, schuftet wie ein Seemann im 19. Jahrhundert | © Christoph Bogner

Umweltschutz setzt sich in der Berufsschifffahrt nur langsam durch. Dabei laufen 90 Prozent des Welthandels über den Seeweg. Während an Land an Elektro- und Wasserstoffantrieben gearbeitet wird, fahren die großen Containerschiffe weiter mit giftigem Schweröl.

Kapitän Cornelius Bockermann will zeigen, dass Warentransport auch sauber geht und hat im Jahr 2014 die Reederei "timbercoast" gegründet: "Sie könnten den gesamten Kaffee, den wir konsumieren, mit Leichtigkeit mit Frachtsegelschiffen fahren - kein Problem!"

Mit an Bord ist radioeins-Redakteurin Lea Brinkschulte. Sie hat die radioeins-Redaktion gegen das Bordleben auf der "Avontuur" eingetauscht und ist über den Atlantik gesegelt - wo wir sie im französischen Überseegebiet Marie-Galante vor Guadeloupe erreichen.

Wer auf der "Avontuur" anheuert, schuftet wie ein Seemann im 19. Jahrhundert
Christoph Bogner
Download (mp3, 7 MB)
Lea Brinkschulte auf dem Bugspriet der "Avontuur"
Lea Brinkschulte auf dem Bugspriet der "Avontuur" | © Christoph Bogner