Konzertkritik

Herbert Grönemeyer

Wenn er an einer neuer Platte arbeitet, stehe am Anfang immer erst die Musik, dann kommt das Texten und dafür müsse er sich dann immer erstmal hinsetzen und tief durchatmen, denn das Texten verunsichere ihn stark. Aber wenn er dann drin ist, geht’s – und das Ergebnis kommt immer wieder sehr gut an.

Herbert Grönemeyer beim ersten Global Citizen Festival in Hamburg © dpa
Herbert Grönemeyer beim ersten Global Citizen Festival in Hamburg © dpa | © dpa

Mit "Tumult", seiner neuen Platte, landete er abermals auf Platz 1 der deutschen Albumcharts. Dabei sei es für Herbert Grönemeyer auch immer wichtig, Haltung zu beziehen. Die könne durchaus leichtfüßig und heiter klingen – auch in nervösen und unruhigen Zeiten, in denen wir derzeit leben, so der Musiker.

Gestern stellte er das neue Album in der Mercedes-Benz-Arena vor. Unser Kollege David Krause war dabei und berichtet...