Corona-Pandemie

Schrittweise Schulöffnung in Brandenburg

Homeschooling statt Unterricht im Klassenzimmer. Seit Mitte Dezember lernen tausende Schüler*innen auch in Brandenburg wegen der Corona-Pandemie zu Hause. Eine Ausnahmesituation, die zumindest erst einmal für Grundschüler*innen vorbei ist: Denn für sie werden die Grundschulen in Brandenburg für Wechselunterricht zwischen Schule und zuhause ab heute wieder geöffnet.

Mundmasken und Jacken hängen im Flur einer Schule an einem Kleiderhaken © imago images/Kirchner-Media
Mundmasken und Jacken hängen im Flur einer Schule an einem Kleiderhaken | © imago images/Kirchner-Media

Der Vorsitzende des Hauptpersonalrates der Lehrkräfte, Frank Kramer, sieht aber noch Nachbesserungsbedarf. Gegenüber dem rbb erklärte er: "Es darf nicht zu einem Anwachsen der Inzidenzen führen. Und darum ist unser Schwerpunkt: Klärung Masken, Klärung Essstrategie, Klärung Impfung und die Organisation des Wechselunterrichts." Morgen ist dazu ein Gespräch mit Brandenburgs SPD-Bildungsministerin Britta Ernst geplant.

Ob auch Schüler*innen Bedenken vor dem Schulstart haben, das haben Tom Böttcher und Marco Seiffert die Vorsitzende des Landesschülerrates Brandenburg gefragt, Katharina Swinka.

Mundmasken und Jacken hängen im Flur einer Schule an einem Kleiderhaken © imago images/Kirchner-Media
imago images/Kirchner-Media
Download (mp3, 5 MB)