Energieministertreffen in Brüssel - Weiter Streit um EU-Gaspreisdeckel?

Virtuelles G7-Energieministertreffen, Habeck
picture alliance/dpa
Deutschlands Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck, bei einer Pressekonferenz im Anschluss an das virtuelle G7-Energieministertreffen im März 2022. | © picture alliance/dpa Download (mp3, 5 MB)

Heute treffen sich die europäischen Energieminister, um weiter über das "Ob" und "Wie" eines Gaspreisdeckels in Europa zu sprechen. Während die einen festen Deckel befürworten, sind die anderen weiterhin skeptisch.

Die Europäische Kommission hat diese Woche einen konkreten Vorschlag gemacht: einen festen Gaspreisdeckel für den Großhandel. Übermäßig hohe Preise sollen verhindert werden, indem unter bestimmten Bedingungen ein Maximalpreis für Gas greift, welches einen Monat im Voraus gehandelt werden soll.

Ob dieser Vorschlag allerdings von allen Mitgliedsstaaten beim heutigen Sondertreffen der EU-Energieminister abgesegnet wird, ist allerdings fraglich. Seit Monaten wird über einen möglichen Gaspreisdeckel in der EU diskutiert. Während Länder wie Belgien, Italien und Griechenland einen fixen Deckel fordern, sehen andere EU-Mitglieder wie Deutschland und die Niederlande diesen mit Skepsis.

rbb-Korrespondent Alexander Göbel berichtet aus Brüssel.