Berlinale Radio

Berlinale aktuell

Unsere Berlinale-Reporterin Julia Vismann berichtet von den Wochenend-Hightlights.

Berlinale Reporterin Julia Vismann
Berlinale Reporterin Julia Vismann | © radioeins

Im Berlinale-Wettbewerb präsentierte der Hamburger Regisseur Fatih Akin am Samstag seinen neuen Film "Der Goldene Handschuh". Grundlage sind die Geschichte des realen Serienmörders Fritz Honka und der Kriminalroman von Heinz Strunk. Die Hauptrolle spielt Jonas Dassler.  

Am Sonntag wurden zwei weitere Bewerber um den Goldenen und die Silbernen Bären präsentiert. Die polnische Regisseurin Agnieszka Holland zeigt im Wettbewerb "Mr. Jones". Der Porträtfilm nach wahren Ereignissen schildert, wie ein walisischer Journalist 1933 in der Ukraine eine Hungersnot erlebt, die durch Stalins Politik hervorgerufen wurde. Zuvor startete der mazedonische Wettbewerbsbeitrag "Gospod postoi, imeto i' e Petrunija" ("Gott existiert - sie heißt Petrunija"). In der Satire gewinnt die weibliche Hauptfigur in einem Tauchwettbewerb, der eigentlich Männern vorbehalten ist.

Außerhalb des Wettbewerbs stellte Heinrich Breloer sein Doku-Drama "Brecht" vor. Breloer hat dafür Zeitzeugen und Weggefährten des Dramatikers Bertolt Brecht interviewt. In den Spielszenen sind unter anderem Tom Schilling, Burghart Klaußner und Adele Neuhauser zu sehen. Das Doku-Drama läuft im März im Fernsehen bei Arte und im Ersten.

In der Sektion "Perspektive Deutsches Kino" hatte die rbb-Koproduktion "Berlin Bouncer" Premiere. Erzählt wird die Geschichte von drei legendären Türstehern Berliner Clubs.

Julia Vismann mit dem Rückblick auf den gestrigen Berlinale-Tag.

Karoline Herfurth und Hannah Herzsprung bei der Medienboard Party © Vismann
Karoline Herfurth und Hannah Herzsprung bei der Medienboard Party | © Vismann