Corona-Pandemie

Über die Wahrscheinlichkeit einer vierten Welle durch die Delta-Variante

Um eine vierte Corona-Welle zu verhindern, fordern SPD-Politiker mehr Tests für Reiserückkehrer*innen. Auch Bundeskanzlerin Merkel warnt vor einer vierten Welle. Grund ist vorallem die Delta-Variante des Coronavirus. Wegen ihrer starken Ausbreitung in Portugal und Russland gelten beide Länder seit neuestem als Virusvariantengebiete. Deswegen müssen auch geimpfte oder genesene Reiserückkehrer*innen aus diesen Ländern 14 Tage lang in Quarantäne.

Coronavirus © imago images/Future Image
Coronavirus | © imago images/Future Image

Es könnte alles so schön sein. Der Sommer ist da, Menschen dürfen draußen wieder zusammensitzen, die Zahl der Geimpften steigt. Aber am Horizont ziehen bereits dunkle Wolken auf. Die Meldungen über die sich ausbreitende Delta-Variante häufen sich. In Großbritannien, wo deutlich mehr Menschen als in Deutschland geimpft sind, steigen die Infektionszahlen. In Deutschland haben wir weiter sinkende Zahlen, aber die hatten wir vor einem Jahr auch. Da waren wir zwar alle ungeimpft, aber es gab eben auch keine Delta-Variante.

Bund und Länder denken bereits über schärfere Kontrollen bei Urlaubsrückkehrer*innen nach - Bayerns Gesundheitsminister Holetschek plant engmaschige Kontrollen an Grenzübergängen und Flughäfen.

Dr. Tim Conrad arbeitet am Zuse Institut Berlin (ZIB) an mathematischen Modellen, die das zukünftige Infektionsgeschehen modellieren sollen. Für den radioeins-Podcast "wach & wichtig" sprach Marco Seiffert mit ihm darüber.

Coronavirus © imago images/Future Image
imago images/Future Image
Download (mp3, 5 MB)