Notjobs von Kunstschaffenden in der Corona-Pandemie

Kabarettist Sebastian Schnoy: "Die Verbitterung ist groß"

Seit über einem Jahr ist alles anders, 13 Monate Pandemie haben uns verändert, unsere Art zu leben, wie wir unser Geld verdienen. Besonders hart hat es aber diejenigen getroffen, die im künstlerischen Bereich tätig waren.

Der Hamburger Kabarettist Sebastian Schnoy im Mai 2019 zu Gast beim NDR
Der Hamburger Kabarettist Sebastian Schnoy im Mai 2019 zu Gast beim NDR | © IMAGO / Stephan Wallocha

Theater sind seit Monaten geschlossen, Konzerte wurden abgesagt oder verschoben - viele Schauspieler*innen, Theatermacher*innen, Musiker*innen sind betroffen.

Vielen Kunst- und Kulturschaffenden blieb während der Corona-Pandemie daher nichts anderes übrig, als sich mit anderen Tätigkeiten den Lebensunterhalt zu sichern. Grund genug, sich auf radioeins in dieser Woche mal mit dem Thema "berufliche Neuanfänge" zu beschäftigen.

Im Gespräch dazu: der Hamburger Kabarettist Sebastian Schnoy, der sich damit ausgiebig beschäftigt hat. Er hat mit vielen Menschen gesprochen.

Der Hamburger Kabarettist Sebastian Schnoy im Mai 2019 zu Gast beim NDR
IMAGO / Stephan Wallocha
Download (mp3, 4 MB)