9/11

18 Jahre nach den Terroranschlägen

Heute jährt sich das Attentat auf das World Trade Center in New York und das Pentagon in Arlington zum 18. Mal. Kurz danach wurden hunderte Verdächtige verhaftet und im Januar 2002 nach Guantanamo gebracht – einem us-amerikanischen Militärstützpunkt auf Kuba. 

Eine US-Flagge weht hinter Stacheldraht in Camp VI von Camp Delta in Guantanamo
Eine US-Flagge weht hinter Stacheldraht in Camp VI von Camp Delta in Guantanamo | © imago/UPI Photo

Das Internierungslager machte durch seine harten Haftbedingungen und Folter von sich reden. Präsident Obama wollte es schließen, scheiterte aber am Widerstand der republikanischen Mehrheit im Räpresentantenhaus. Nun sollen dort endlich die Prozesse gegen die mutmaßlichen Drahtzieher der Anschläge beginnen.

Wir sprechen über die Zustände dort mit Arthur Landwehr, unserem Korrepsondenten in Washington D.C.

Eine US-Flagge weht hinter Stacheldraht in Camp VI von Camp Delta in Guantanamo
imago/UPI Photo
Download (mp3, 5 MB)