Krieg gegen die Ukraine

Russlands Präsident Putin kündigt Teilmobilmachung an

Interview mit Prof. Gerhard Mangott, Uni Innsbruck.

Der russische Präsident Putin hat eine Teilmobilmachung der Streitkräfte angekündigt. Es gehe darum, russische Gebiete zu verteidigen, sagte Putin in einer Fernsehansprache. Russlands Ziel sei es, die ostukrainische Region Donbas zu befreien.

Der russische Präsident Putin kündigt bei einer Fernsehansprache die Teilmobilmachung der Streitkräfte an
Der russische Präsident Putin kündigt bei einer Fernsehansprache die Teilmobilmachung der Streitkräfte an | © IMAGO / ITAR-TASS
Zuvor hatte Russland angekündigt, ab Freitag in den besetzten Gebieten in der Ostukraine "Referenden" über einen Beitritt zu Russland durchzuführen. Dies hatte international für massive Kritik gesorgt. Eine Teilmobilmachung bedeutet unter anderem, dass Reservisten und Personen, die früher in der Armee gedient hätten, eingezogen werden.

Was Putin mit der Teilmobilmachung der Streitkräfte bezweckt und wohin das führen könnte, besprechen wir mit Gerhard Mangott, Professor für Internationale Beziehungen und Russland-Experte an der Uni Innsbruck.
Der russische Präsident Putin kündigt bei einer Fernsehansprache die Teilmobilmachung der Streitkräfte an
IMAGO / ITAR-TASS
Download (mp3, 5 MB)

Krieg gegen die Ukraine

Besetzte ukrainische Gebiete: "Referenden" über Beitritt zur Russischen Föderation

Mikrofon mit radioeins-Hintergrund © radioeins
radioeins

Die Welt trifft sich gerade in New York zur Vollversammlung der Vereinten Nationen. Und ausgerechnet in diese Beratungen platzt die Nachricht aus Moskau: Russland will die selbsternannten "Volksrepubliken" Luhansk und Donezk im Osten der Ukraine noch in dieser Woche über einen Beitritt zur Russischen Föderation abstimmen lassen. Mehr dazu von ARD-Korrespondentin Martha Wilczynski. [mehr]