"Crossroads" im großen rbb-Sendesaal

So war die Schöne Lesung mit Jonathan Franzen

Mit „Crossroads“ ist Jonathan Franzen ein grandioser Familienroman gelungen, der wochenlang an der Spitze der Bestsellerlisten stand und von der Kritik gefeiert wurde. Die Lesung im großen Sendesaal des rbb wurde am Sonntagabend moderiert von radioeins-Literaturagent Thomas Böhm.

Jonathan Franzen liest bei radioeins © ThomasEcke
Jonathan Franzen liest bei radioeins | © Thomas Ecke

Im September wird Jonathan Franzen in Lübeck der Thomas Mann-Preis verliehen – aus diesem Anlass kommt der Bestseller-Autor zu einer kurzen Stippvisite nach Berlin, wo er Anfang der 1980er Jahre lebte.

Die Lesung im großen Sendesaal des rbb fand in Kooperation mit dem Rowohlt Verlag statt und wurde moderiert von radioeins-Literaturagent Thomas Böhm. Die deutschen Texte las Frank Arnold, bekannt als Sprecher zahlreicher Hörbücher und Stimme des ARD-Kulturmagazins „Titel, Thesen, Temperamente“.

Unsere radioeins-Literaturexpertin Marie Kaiser war vor Ort im großen Sendesaal in der Berliner Masurenallee und erzählt uns von diesem hochklassigen, literarischen Abend.