Zukunft der Raffinerie PCK

Kellner (Grüne): Schwedt wird weiterarbeiten, neue Geschäftsfelder müssen erschlossen werden

Angesichts des beschlossenen Öl-Embargos gegen Russland ab Januar, steht die gesamte Region rund um die Stadt Schwedt vor enormen Herausforderungen. Wie geht es mit der PCK-Raffinerie weiter?

PCK-Raffinerie in Schwedt © IMAGO / Jochen Eckel
PCK-Raffinerie in Schwedt | © IMAGO / Jochen Eckel

Ende des Jahres soll kein Erdöl mehr aus Russland kommen. Besonders hart trifft das die Erölraffinerie in Schwedt/Oder, die derzeit 95 Prozent der Region mit Heizöl, Benzin oder anderen Kraftstoffen versorgt und etwa 1200 Menschen in der Region beschäftigt.

Viele Menschen sprechen sich daher für eine Lockerung der Sanktionen gegen Russland aus - wie auch die uckermärkische Landrätin Karina Dörk von der CDU: "Macht es Sinn unsere Bevölkerung, unsere Wirtschaft, unseren Wohlstand auf’s Spiel zu setzen? Oder muss man dann nicht wirklich nochmal drüber nachdenken, ob es auch andere Möglichkeiten gibt?"

Die Zukunftsmöglichkeiten des Ölstandortes Schwedt werden heute Abend auch im Bürgertalk im rbb-Fernsehen diskutiert. Neben Dörk und anderen mit dabei: Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz - Michael Kellner von den Grünen. Wir sprachen mit ihm darüber.

Derzeit liefen laut Bundeswirtschaftsministerium mehrere Tests, Öl aus anderen Quellen zu verarbeiten. Diese seien erfolgreich, erklärte der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Michael Kellner. Es werde auch im nächsten Jahr in Schwedt Öl verarbeitet werden, sagte er auf radioeins: "Letztes Wochenende lief ein Tanker in Rostock ein mit amerikanischem Öl - wurde am Wochenende problemlos verarbeitet. Diese Woche kommt ein Tanker mit afrikanischem Öl. Wir haben in den letzten Wochen - und daran haben wir ja auch gearbeitet, zusammen mit der Raffinerie - verschiedenste nicht-russische Rohölsorten getestet und wir haben ungefähr zehn Schiffe über Rostock reingeholt dieses Jahr mit Rohhöl für Schwedt. Und wir sehen, dass es funktioniert. Es wird auch im nächsten Jahr dort Rohhöl verabreitet, das sehen wir jetzt auch in dem, was bereits über Rostock geschieht."

PCK-Raffinerie in Schwedt © IMAGO / Jochen Eckel
IMAGO / Jochen Eckel
Download (mp3, 5 MB)