Erster Russland-Besuch seit Kriegsbeginn

Erdogan besucht Putin

Erst vor Kurzem haben sie sich in Teheran getroffen - jetzt treffen sie sich zu zweit in Sotchi: Putin empfängt seinen Amtskollegen Erdogan und es gibt viel zu besprechen. Beide Seiten haben Interesse bekundet, stärker im militärtechnischen Sektor, aber auch in den Bereichen Energie und Wirtschaft zusammenzuarbeiten.

Putin und Erdogan in Teheran, Iran © Turkish Presidency via AP
Putin und Erdogan in Teheran, Iran | © Turkish Presidency via AP

Es ist das erste Mal seit Kriegsbeginn, dass der Staatschef eines NATO-Mitglieds nach Russland reist. Dort trifft sich der türkische Präsident Erdogan heute mit Putin. Geplant sind Gespräche über den Krieg in der Ukraine, das Getreideabkommen, das weitere Vorgehen in Syrien, aber auch in Berg Karabach, der umkämpften Region zwischen Armenien und Aserbaidschan in der der Konflikt gerade wieder aufzuflammen droht, aber auch zur Zusammenarbeit beider Länder in den Bereichen Wirtschaft und Energie.

Welchen Nutzen die beiden Staatschefs sich voneinander erhoffen und ob man Erdogan die Rolle des Friedensstifters abkaufen kann, darüber sprechen wir mit dem Politologen Josef Janning von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik.

Putin und Erdogan in Teheran, Iran © Turkish Presidency via AP
Turkish Presidency via AP
Download (mp3, 5 MB)