Turin

Erstes Halbfinale beim ESC: Zehn Länder fürs Finale qualifiziert

Beim Eurovision Song Contest ist Politik auf der Bühne verboten - doch die besten Chancen auf den Sieg hat die Ukraine. Das sagen zumindest die Wettbüros. Gestern beim Vorentscheid hat sich die ukrainische Band "Kalush Orchestra" mit ihrem Song auf jeden Fall für das Finale Samstag qualifiziert.

Subwoofer aus Norwegen performen mit dem Titel "Give That Wolf A Banana" beim ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest (ESC) © dpa/Jens Büttner
Subwoofer aus Norwegen performen mit dem Titel "Give That Wolf A Banana" beim ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest (ESC) | © dpa/Jens Büttner
Die Ukraine hat das Finale beim Eurovision Song Contest erreicht. Mit ihrem Song "Stefania" gilt die Band "Kalush Orchestra" beim ESC als Favorit. Neun weitere Bands und Künstler*innen sind ebenfalls ins Finale gekommen, das am Samstag in Turin ausgetragen wird.

Der deutsche Beitrag "Rockstars" von Malik Harris ist schon für die Endrunde gesetzt, weil Deutschland zu den größten Geldgebern der Veranstaltung zählt.

radioeins-ESC-Reporterin Amelie Ernst berichtet darüber aus Turin.
Subwoofer aus Norwegen performen mit dem Titel "Give That Wolf A Banana" beim ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest (ESC) © dpa/Jens Büttner
dpa/Jens Büttner
Download (mp3, 5 MB)