Politik

Vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein

Am Sonntag wird in Schleswig-Holstein gewählt - und der große Favorit ist der amtierende Ministerpräsident Daniel Günther. Im Falle eines Wahlsieges könnte er mehrere Koalitionsoptionen haben.

Eine Gliederpuppe verschiebt Kugeln auf einem Rechenschieber © imago images/imagebroker/begsteiger
Eine Gliederpuppe verschiebt Kugeln auf einem Rechenschieber | © imago images/imagebroker/begsteiger

Am Sonntag wird in Schleswig-Holstein gewählt, alles deutet darauf hin, das die CDU wieder stärkste Kraft werden wird. Seit fünf Jahren regiert eine Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP im Norden. Zukünftig könnte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) aber auch ein einziger Koalitionspartner reichen. Die Angst ist groß, dass die CDU zukünftig ohne grünen Motor weiterfahren könnte.

Ein gutes Ergebnis ist für die Grünen nicht unwichtig - schließlich gilt Schleswig-Holstein als Vorzeigeland bei der Energiewende, Kernthema der Grünen. Eine Rolle dürfte auch spielen, ob und wie sehr der frühere Schleswig-Holsteinische Minister und jetzige Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck „Zugpferd“ für die Grünen im Land sein wird.

Wir sprechen darüber mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Wilhelm Knelangen von der Universität Kiel.