Berlinale Talk

Berlinale-Jury-Mitglied Ildikó Enyedi

Die preisgekrönte und Oscar-nominierte ungarische Regisseurin Ildikó Enyedi kehrt in die Internationale Jury der Berlinale zurück, der sie bereits 1992 einmal angehörte.

Gianfranco Rosi, Ildiko Enyedi, Jasmila Zbanic und Adina Pintilie (v.l.n.r.) von der Internationalen Berlinale Jury 2021 © Alexander Janetzko/Berlinale 2021
Gianfranco Rosi, Ildiko Enyedi, Jasmila Zbanic und Adina Pintilie (v.l.n.r.) von der Internationalen Berlinale Jury 2021 | © Alexander Janetzko/Berlinale 2021

Ihr Film Testről és lélekről (Körper und Seele, 2017) gewann den Goldenen Bären der Berlinale und wurde nicht nur für den Oscar, sondern auch für mehrere Europäische Filmpreise nominiert. Enyedis Debütfilm Mein 20. Jahrhundert (1989) wurde in Cannes mit der Caméra d’Or bedacht. Enyedi war bereits Jury-Mitglied bei Festivals in Venedig, Moskau oder San Sebastián. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Film The Story of My Wife.

Wie sie diese Online-Berlinale erlebt, darüber erfahren wir mehr im Berlinale Talk.

Gianfranco Rosi, Ildiko Enyedi, Jasmila Zbanic und Adina Pintilie (v.l.n.r.) von der Internationalen Berlinale Jury 2021 © Alexander Janetzko/Berlinale 2021
Alexander Janetzko/Berlinale 2021
Download (mp3, 5 MB)

Zusatzinformationen: Berlinale