Berlinale

Die Jury des Amnesty International Filmpreises

Die deutsche Sektion von Amnesty International verlieh auf der Berlinale 2005 erstmalig den Amnesty International Filmpreis. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Die Schauspielerinnen Feo Aladag und Pegah Ferydoni sowie Markus N.Beeko, Generalsekretär Amnesty International Deutschand © snapshot-photography/T.Seeliger
Die Schauspielerinnen Feo Aladag und Pegah Ferydoni sowie Markus N.Beeko, Generalsekretär Amnesty International Deutschand | © snapshot-photography/T.Seeliger

Die Jury sichtet Filme der Sektionen Wettbewerb, Panorama, Forum und Generation und richtet dabei ein besonderes Augenmerk auf Dokumentationen. Ziel des Preises ist es, die Aufmerksamkeit von Fachbesucher*innen und breitem Publikum auf das Thema Menschenrechte zu lenken und Filmschaffende dazu zu ermutigen, sich dieses Themas verstärkt anzunehmen.

Knut Elstermann begrüßte die Jury des Amnesty International Filmpreises - bestehend aus Pegah Ferydoni, Feo Aladag und Markus Beeko - im Berlinale Nighttalk.

Die Schauspielerinnen Feo Aladag und Pegah Ferydoni sowie Markus N.Beeko, Generalsekretär Amnesty International Deutschand © snapshot-photography/T.Seeliger
snapshot-photography/T.Seeliger
Download (mp3, 10 MB)
Amnesty International Filmpreis © imago/Future Image
Amnesty International Filmpreis | © imago/Future Image


Quelle: Berlinale