Mo21.01.
05:00 - 10:00

mo-fr, 05:00 - 10:00 | sa-so, 06:00 - 09:00

Der schöne Morgen

mit Julia Menger und Kerstin Hermes

Die radioeins Morgenshow

Julia Menger © Florian Bierbaum

Die erste Frage des Tages: Steht die Welt noch? Die erste Tat des Tages: radioeins anschalten. Die erste Erkenntnis des Tages: Die Welt steht noch – und sie klingt spannend, lustig, traurig und überraschend. Der schöne Morgen kommt mit allem, was Sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind. Das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Fünf Stunden popgenialer Qualitätsjournalismus aus einer besseren Radio-Galaxie.

09:38

So war es!

Die Party zur Sendung - mit Arnim von den Beatsteaks

Nach Flake von Rammstein legte Arnim von Beatsteaks am vergangenen Freitag bei der Party zur "Sendung" als DJ Teutilla auf.

Arnim von den Beatsteaks alias DJ Teutilla © radioeins/Frank Nennemann

So war es!

Die Party zur Sendung - mit Arnim von den Beatsteaks

Nach Flake von Rammstein legte Arnim von Beatsteaks am vergangenen Freitag bei der Party zur "Sendung" als DJ Teutilla auf.

radioeins/Frank Nennemann

Seit 2019 gestaltet auch Arnim, Sänger der Beatsteaks, einmal im Monat „Die Sendung“. Mit den Beatsteaks rockt er die großen Bühnen der Republik und es gibt auch immer wieder Coverversionen auf der Setlist. Von Police bis Depeche Mode, von Deichkind bis Bill Withers, reicht das Spektrum. Was nicht so bekannt ist, Arnim ist auch ein leidenschaftlicher DJ. Wenn er auflegt, wird er zu DJ Teutilla und präsentiert einen Mix aus Rock, Pop, Soul, HipHop und allem was zur Stimmung passt.

Arnim hat am 15. Januar „Die Sendung“ moderiert und am Freitag darauf, den 18. Januar, bei der Party zur „Sendung“ im Foyer des Haus des Rundfunks aufgelegt. Unterstützt wurde er von radioeins Reporter und DJ Simon Brauer, der auf die Party zurück blickt. [mehr]

09:10

Premiere von Castorfs:

Galileo Galilei - Das Theater und die Pest im Berliner Ensemble

Von und nach Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler

radioeins-Reporterin Cora Knoblauch war bei Castorfs Premiere von "Galileo Galilei" im Berliner Ensemble und sagt, dass das 6-Stunden-Stück natürlich anstrengend war, am Ende einige Zuschauer tief in ihre Sitze sackten, doch sie fand die 6 Stunden gut - nicht langweilig - ein bisschen chaotisch.

Galileo Galilei - Das Theater und die Pest (Bild: Wolfgang Michael, Andreas Döhler) © Matthias Horn
Matthias Horn

Mehrere Jahre schrieb Bertolt Brecht an seinem Stück „Das Leben des Galilei“, er arbeitete es immer wieder um, am Ende gab es drei Fassungen. Die letzte, die Berliner Fassung, schrieb Brecht für das Theater am Schiffbauerdamm - dem heutigen Berliner Ensemble. Die Premiere 1957 aber erlebte er nicht mehr.

Am Samstag nun hat Frank Castorf, ehemaliger Volksbühnen-Chef, das Brecht Stück am BE inszeniert. „Galileo Galilei - Das Theater und die Pest“ heißt es.

radioeins-Reporterin Cora Knoblauch war dabei und berichtet darüber. [mehr]

Galileo Galilei - Das Theater und die Pest (Bild: Wolfgang Michael, Andreas Döhler) © Matthias Horn
Matthias Horn
Download (mp3, 5 MB)
08:38

Handball-WM

Heute zweites Hauptrundenspiel der Deutschen gegen Kroatien

Die deutschen Handballer können mit einem Sieg gegen Kroatien (20.30 Uhr/ZDF) heute Abend ins Halbfinale der Heim-Weltmeisterschaft einziehen.

Die deutschen Handballer bilden einen Kreis nach dem Sieg gegen Island © dpa/Federico Gambarini
dpa/Federico Gambarini

Die Chance auf den vorzeitigen Einzug ins WM-Halbfinale bietet sich dem DHB-Team von Bundestrainer Christian Prokop dank der überraschenden Niederlage der Kroaten gestern gegen Brasilien.

Kerstin Hermes und Julia Menger sprachen darüber mit ARD-Sportreporter Daniel Neuhaus.

Die deutschen Handballer bilden einen Kreis nach dem Sieg gegen Island © dpa/Federico Gambarini
dpa/Federico Gambarini
Download (mp3, 4 MB)
07:38

EU-Austritt

Vertrag mit Irland als Brexit-Lösung?

Nach bisheriger Planung verlässt Großbritannien am 29. März die EU. Bisher ist aber unklar, unter welchen Bedingungen das geschieht. Heute will Premierministerin May im Parlament einen überarbeiteten Brexit-Plan vorstellen. Und der könnte einen bilateralen Vertrag mit Irland beinhalten.

Premierministerin Theresa May im britischen Unterhaus © Jessica Taylor, UK Parliament via AP
Jessica Taylor, UK Parliament via AP

Die britische Premierministerin May will einem Zeitungsbericht zufolge einen bilateralen Vertrag mit Irland schließen, um das Brexit-Abkommen doch noch durchs Parlament zu bringen. Das berichtet die "Sunday Times".

Damit wolle May die umstrittene "Backstop"-Vereinbarung mit der EU aushebeln. Ihre Berater seien der Auffassung, dass May durch diesen Schritt Unterstützung für den Brexit-Plan von der nordirischen Partei DUP gewinnen könnte.  

Das britische Parlament hatte am Dienstag mit großer Mehrheit gegen das Brexit-Abkommen gestimmt. Streitpunkt ist die sogenannte Backstop-Lösung für Irland. Damit soll verhindert werden, dass es zwischen der britischen Provinz Nordirland und dem EU-Mitglied Irland Kontrollen an der Grenze gibt.

Wie es beim Brexit weiter geht, besprachen Julia Menger und Kerstin Hermes mit Hartmut Mayer. Er ist Professor für Politik und Internationale Beziehungen am St Peter's College der Oxford Universität.

Premierministerin Theresa May im britischen Unterhaus © Jessica Taylor, UK Parliament via AP
Jessica Taylor, UK Parliament via AP
Download (mp3, 5 MB)
07:10

Kritik nach Räumung von Obdachlosenlager

Högl: Brutale Räumung sei der falsche Umgang mit Obdachlosigkeit

In Berlin sorgt ein Video über einen Polizei-Einsatz gegen Obdachlose für Aufregung. In dem Video, das die Tageszeitung "taz" veröffentlicht hat, ist zu sehen, wie Polizisten einer Frau ein Tuch über den Kopf ziehen. Nach Angaben der Polizei hat sich die Frau bei der Räumung eines illegalen Obdachlosenlagers gewehrt und gespuckt. Das Tuch sei ihr angelegt worden, weil ihr Kopf von Läusen befallen war.

Nächtlicher Polizeieinsatz in Berlin © imago/photothek
imago/photothek

Die Berliner SPD-Bundestagsabgeordnete Högl hat einen anderen Umgang mit Obdachlosen in Berlin gefordert. Hintergrund ist ein Video, das die Räumung eines Obdachlosen-Camps in Berlin Mitte zeigt. Dabei wurde u.a. das Hab und Gut einer obdachlosen Frau weggeworfen. Högl sagte auf radioeins, diese Zustände in Parks und unter Brücke wolle niemand akzeptieren. Aber so eine brutale Räumung sei der falsche Umgang mit Obdachlosigkeit.

"Was wir brauchen, ist stattdessen ein viel differenzierteres Hilfesystem und man kann bei Obdachlosen auch nicht einfach ankündigen, morgen wird hier geräumt, denn viele Obdachlose sind psychisch krank, sind gar nicht unbedingt erreichbar, verstehen bestimmte Botschaften auch gar nicht und deswegen müssen wir uns jetzt anlässlich dieses Falles auch nochmal ganz sorgfältig Gedanken machen, wie es einen anderen Umgang mit Obdachlosigkeit geben kann, der ansetzt bei Hilfe und nicht bei Räumung", erklärte Eva Högl auf radioeins.

Nächtlicher Polizeieinsatz in Berlin © imago/photothek
imago/photothek
Download (mp3, 5 MB)
06:20

War schön jewesen

Lass doch den Busfahrer in Ruhe

Lea Streisand © Stephan Pramme
Stephan Pramme

Geschichten aus der großen Stadt von Lea Streisand... [mehr]

Lea Streisand © Stephan Pramme
Stephan Pramme
Download (mp3, 3 MB)
05:40

Bermudadreieck

Pizza von Bonnie Bianco

Versunkene Songs - gehoben von radioeins

Bermudadreieck

Es gibt Songs, die sind wie vom Erdboden verschwunden. Nur wenige können sich überhaupt an sie erinnern. Zu diesen wenigen gehören die Hörer von radioeins. Mit ihrer Hilfe retten wir jede Woche ... [mehr]

05:20

Wissen

Stimmt's, dass Spülmaschinen in Restaurants mit schmutzigem Wasser spülen?

Stimmts?
radioeins

Gute Fragen verlangen gute Antworten. Die Antwort auf diese guten Fragen gibt es jeden Morgen von radioeins-Chefklugscheißer Christoph Drösser. Wenn auch Sie eine Frage haben, die Ihnen auf der ... [mehr]

Stimmts?
radioeins
05:10

Podcast

Der schöne Morgen

Podcast - Der schöne Morgen
radioeins

Der schöne Morgen mit allem, was sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind - das neueste aus Politikerzimmern und Schloss-Sälen, aus Laboren und der schönste Tratsch. Fünf Stunden mit ... [mehr]

Rubriken

Podcast: Art aber fair mit Marie Kaiser
radioeins/Schuster

Art aber fair

Die Kunstkritik auf radioeins

Bermudadreieck

Bermudadreieck

Versunkene Songs

Publizist Peter Zudeick in der Talk-Show Anne Will
imago/Müller-Stauffenberg

Der politische Wochenrückblick

Peter Zudeick zieht Bilanz

Dr. Pops Tonstudio
Presse

Dr. Pops Tonstudio

Comedy & Musik

Podcast: Einfach Schroeder
radioeins

Einfach Schroeder!

Comedy

Horst Evers

Horst Evers

Comedy

Eine Grüne Fahrradampel bei abendlichem Straßenverkehr in Potsdam
imago/Martin Müller

Rad'n'Roll

die Fahrradexperten auf radioeins

Stimmt's?
radioeins

Stimmt's?

Alltagsfragen beantwortet...

Lea Streisand © Stephan Pramme
Stephan Pramme

War schön jewesen

Geschichten aus der großen Stadt...

Dietmar Wischmeyer
Frank Wilde

Wischmeyers Schwarzbuch

Er ist der Tunnel am Ende des Lichts...