Mo16.04.
05:00 - 10:00

mo-fr, 05:00 - 10:00 | sa-so, 06:00 - 09:00

Der schöne Morgen

mit Tom Böttcher und Marco Seiffert

Die radioeins Morgenshow

Tom Böttcher © rbb, Jim Rakete

Die erste Frage des Tages: Steht die Welt noch? Die erste Tat des Tages: radioeins anschalten. Die erste Erkenntnis des Tages: Die Welt steht noch – und sie klingt spannend, lustig, traurig und überraschend. Der schöne Morgen kommt mit allem, was Sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind. Das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Fünf Stunden popgenialer Qualitätsjournalismus aus einer besseren Radio-Galaxie.

09:40

Vivavelo Berlin

Kongress der Fahrradwirtschaft

Berlins Mobilitätsgesetz gibt es vor – der Verkehr in der Hauptstadt soll sicherer und vor allem klimafreundlicher werden. Bis 2020 werden 60 neue Radwege gebaut und jede Hauptverkehrsstraße wird mit einem Radstreifen bedacht. Etwa 500.000 Berliner steigen täglich auf ihren Drahtesel, aber sie sind in der deutlichen Minderheit gegenüber den Autofahrern.

Grüne Ampel für Fahrradfahrer © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer

Wie soll die Verkehrswende weg vom Auto hin zum Fahrrad bewältigt werden? Darüber wird heute und morgen auf dem Vivavelo 2018, dem Kongress der Fahrradwirtschaft, diskutiert.

Tom Böttcher und Marco Seiffert sprachen mit Burkhard Stork, dem Bundesgeschäftsführer des ADFC, über ein fahrradfreundlicheres Berlin.

Grüne Ampel für Fahrradfahrer © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer
Download (mp3, 4 MB)
09:20

War schön jewesen

Im Einkaufszentrum

Lea Streisand © Stephan Pramme
Stephan Pramme

Geschichten aus der großen Stadt von Lea Streisand... [mehr]

Lea Streisand © Stephan Pramme
Stephan Pramme
Download (mp3, 2 MB)
09:10

Syrien-Konflikt

Ist eine politische Lösung derzeit möglich?

Wie weiter im Syrienkonflikt? Nach den Luftangriffen der USA, Frankreich und Großbritannien in Syrien wollen Deutschland und Frankreich nun eine diplomatische Offensive für ein Ende des Bürgerkriegs starten. Syriens Machthaber Assad  bezeichnete russischen Abgeordneten gegenüber die Luftschläge als "Akt der Aggression".

Tornado Mehrzweckkampfflugzeug auf dem britischen Militärflughafen Royal Air Force Akrotiri. © Cpl L Matthews/BRITAIN MINISTRY OF DEFENSE/AP/dpa
dpa

Und Russlands Präsident Putin warnt - russischen Nachrichtenagenturen zufolge - vor unabsehbaren Konsequenzen im Falle weiterer Raketenangriffe westlicher Staaten in Syrien.

Ob der Militärschlag eine politische Lösung im Syrienkonflikt näher gebracht hat, besprechen wir mit der Nahost-Expertin Kristin Helberg.

08:40

Story im Ersten

"Wir werden sie jagen!" - Die AfD im Bundestag

"Wir werden sie jagen. Wir werden Frau Merkel oder wen auch immer jagen und wir werden uns unser Land und unser Volk zurückholen", verkündete AfD-Chef Gauland am Abend nach der Bundestagswahl im September vergangenen Jahres. Als größte Oppositionspartei ist die AfD mit 92 Abgeordneten ins Parlament eingezogen.

Die AfD-Fraktionsvorstizenden Alice Weidel und Alexander Gauland im Bundestag © Christophe Gateau/dpa
dpa

Seitdem fällt sie dort und fällt immer wieder mit provokanten Äußerungen auf. Aber wie macht sich die AfD im Bundestag abseits von Protest und Provokation? Dieser Frage geht die „Story im Ersten“ nach - heute Abend um 22.45 Uhr.

Wir sprechen mit Karin Dohr, Fernsehkorrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio und Autorin.

08:10

Kommentar von Friedrich Küppersbusch

Steinmeier warnt vor einer "gefährlichen Entfremdung“

„Ganz unabhängig von Putin – wir dürfen nicht Russland insgesamt, das Land und seine Menschen, zum Feind erklären“. Mit diesen Worten hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gestern in einem Zeitungsinterview zu Wort gemeldet. Nach dem gemeinsamen Luftangriff der USA, Großbritanien und Frankreichs auf Syrien warnt Steinmeier vor einem wachsenden Zerwürfnis mit Russland.

Schloss Bellevue, Amtssitz des Bundespräsidenten © imago/Jürgen Heinrich
imago/Jürgen Heinrich

Es gebe praktisch keine Vertrauensbasis mehr – auf beiden Seiten. Dieser gefährlichen Entfremdung entgegenzuwirken, sei die eigentliche Herausforderung und Aufgabe verantwortlicher Politik. Die Bundesregierung trage eine große Verantwortung für die Geschlossenheit und Handlungsfähigkeit der Europäischen Union, gerade in der Russlandpolitik, so Steinmeier.
 
Ist es richtig, dass sich der Bundespräsident in die aktuelle politische Debatte einschaltet? Ein Kommentar von Friedrich Küppersbusch...

Schloss Bellevue, Amtssitz des Bundespräsidenten © imago/Jürgen Heinrich
imago/Jürgen Heinrich
Download (mp3, 5 MB)
07:40

Politik

Grünen-Chef Habeck fordert stärkeres Engagement für Frieden in Nahost

Es war die Reaktion auf Syriens mutmaßlichen Giftgaseinsatz in der Stadt Duma: Etwa 100 Raketen haben die USA, Großbritannien und Frankreich in der Nacht zum Samstag in Syrien abgeschossen - noch bevor Experten überprüfen konnten, ob in Duma tatsächlich Gift eingesetzt wurde. Die Bundesregierung befürwortet den Angriff.

Robert Habeck © imago/Jürgen Heinrich
imago/Jürgen Heinrich

CDU-Verteidigungsministerin von der Leyen: "Angesichts der Abscheulichkeit des Einsatzes von Chemiewaffen durch Assad sind diese Maßnahmen verhältnismäßig und erforderlich."
 
SPD-Außenminister Maas will jetzt eine neue diplomatische Initiative starten: "Wir werden auch unsere bilateralen Kontakte und Kanäle nach Moskau nutzen, um gegenüber Russland auf eine konstruktive Haltung zu drängen. Ohne Russland wird der politische Prozess nicht gelingen."
 
Über die Meinung der Bündnisgrünen zur deutschen Politik im Syrien-Konflikt, sprachen Tom Böttcher und Marco Seiffert mit deren Bundesvorsitzenden Robert Habeck. Er sagte, "eine Möglichkeit wäre, über die Generalversammlung der UN zu gehen. Der Sicherheitsrat ist ja immer blockiert, weil sich Russland und die USA immer in die Quere kommen. Die Generalversammlung wäre sozusagen alle Länder und da wird nach Mehrheit abgestimmt und dann würde man auch ein Votum hinbekommen können. Also Deutschland müsste zusammen mit den anderen europäischen Staaten dafür sorgen, dass die Generalversammlung einberufen wird."

Robert Habeck © imago/Jürgen Heinrich
imago/Jürgen Heinrich
Download (mp3, 4 MB)
07:20

Wirtschaft

Gut und Börse

mit dem Wirtschaftsjournalisten Nicolas Lieven

Eine Person hebt Geld an einem Geldautomaten ab © imago/Roland Mühlanger
imago/Roland Mühlanger

Er berichtet das Neueste von DAX, Dow Jones, NASDAQ und Co. - live im Schönen Morgen... [mehr]

Eine Person hebt Geld an einem Geldautomaten ab © imago/Roland Mühlanger
imago/Roland Mühlanger
Download (mp3, 3 MB)
06:35

Fußball

Rückblick auf den 30. Spieltag

Fußball auf radioeins
imago/AGB Photo

Wir blicken zurück auf den vergangenen Spieltag der Fußball-Bundesliga.
[mehr]

Fußball auf radioeins
imago/AGB Photo
Download (mp3, 5 MB)
06:19

War schön jewesen

Im Einkaufszentrum

Lea Streisand © Stephan Pramme
Stephan Pramme

Geschichten aus der großen Stadt von Lea Streisand... [mehr]

Lea Streisand © Stephan Pramme
Stephan Pramme
Download (mp3, 2 MB)
05:45

Wissen

Stimmt's, dass man mit den Fingern bis 1000 zählen kann?

Stimmts?
radioeins

Gute Fragen verlangen gute Antworten. Die Antwort auf diese guten Fragen gibt es jeden Morgen von radioeins-Chefklugscheißer Christoph Drösser. Wenn auch Sie eine Frage haben, die Ihnen auf der ... [mehr]

Stimmts?
radioeins
05:38

Bermudadreieck

Ich bin ein Nichts von Gunter Gabriel

Versunkene Songs - gehoben von radioeins

Bermudadreieck

Es gibt Songs, die sind wie vom Erdboden verschwunden. Nur wenige können sich überhaupt an sie erinnern. Zu diesen wenigen gehören die Hörer von radioeins. Mit ihrer Hilfe retten wir jede Woche ... [mehr]

05:20

Angriff auf Syrien

Mission erfüllt?

„Mission Accomplished!“, also „Mission erfüllt!“ twitterte US-Präsident Trump Samstagmorgen (Ortszeit) nach den Luftangriffen der USA, Frankreich und Großbrittanien in Syrien. Trump bezeichnete die Militärschläge als Vergeltung für den - seiner Meinung nach - erneuten Giftgaseinsatz des syrischen Regimes und als Abschreckung für den Einsatz weiterer Chemiewaffen.

Trümmer des Forschungszentrums in Barsah, Syrien © Uncredited/SANA/AP/dpa
Uncredited/SANA/AP/dpa

Nach den Worten von US-Verteidigungsminister Mattis sind weitere Angriff in Syrien erstmal nicht geplant. Am Wochenende haben die USA, Großbritannien und Frankreich dem UN-Sicherheitsrat einen eigenen Resolutionsentwurf vorgelegt.

Tom Böttcher und Marco Seiffert sprachen darüber mit ARD-Korrespondentin Martina Buttler in Washington.

Trümmer des Forschungszentrums in Barsah, Syrien © Uncredited/SANA/AP/dpa
Uncredited/SANA/AP/dpa
Download (mp3, 5 MB)

Podcast

Der schöne Morgen

Podcast - Der schöne Morgen

Der schöne Morgen mit allem, was sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind - das neueste aus Politikerzimmern und Schloss-Sälen, aus Laboren und der schönste Tratsch. Fünf Stunden mit ... [mehr]

Rubriken

Art aber fair

Art aber fair

Die Kunstkritik auf radioeins

Bermudadreieck

Bermudadreieck

Versunkene Songs

Publizist Peter Zudeick in der Talk-Show Anne Will
imago/Müller-Stauffenberg

Der politische Wochenrückblick

Peter Zudeick zieht Bilanz

Florian Schroeder
Frank Eidel

Einfach Schroeder!

Comedy

Horst Evers

Horst Evers

Comedy

Eine Grüne Fahrradampel bei abendlichem Straßenverkehr in Potsdam
imago/Martin Müller

Rad'n'Roll

die Fahrradexperten auf radioeins

Stimmts?
radioeins

Stimmt's?

Alltagsfragen beantwortet...

Lea Streisand © Stephan Pramme
Stephan Pramme

War schön jewesen

Geschichten aus der großen Stadt...

Dietmar Wischmeyer
Frank Wilde

Wischmeyers Schwarzbuch

Er ist der Tunnel am Ende des Lichts...