Mo22.04.
15:00 - 19:00

Ostermontag

Radioday Rausch

mit Stephan Karkowsky

Bier am Osterfeuer, Gin Tonic bei der Geburtstagsfeier und Wein zum Abendessen: Alkohol ist Alltag - für die meisten von uns. Aber Rausch geht auch anders.

Radioday Rausch

Laufen, kiffen, Rennfahren und Sex können uns high machen. Was passiert dabei in unserem Gehirn? Und: Können wir überhaupt ohne Rausch? Am Ostermontag erzählt radioeins zwölf Stunden Geschichten von Ekstase.

18:40

Radioday Rausch

Eine Nacht ohne Rausch - drogenfreie „Sober Sensation“ Parties

Gerade noch haben wir darüber gesprochen, dass Drogen scheinbar einfach dazu gehören zum Nachtleben in Berlin. Doch genau hier möchte ein junger Mann seit zwei Jahren das Gegenteil beweisen und veranstaltet regelmäßig Parties auf denen Alkohol und Drogen nicht erwünscht sind.

Gideon Bellin © Sober Sensation
Sober Sensation

Ist das eine Alternative zum „normalen Feiern“ oder nur ein Nischenphänomen für die Körper- und Gesundheitsbewussten Straight Edgler? Wir fragen nach beim Macher der Sober Sensation Parties: Gideon Bellin.

Gideon Bellin © Sober Sensation
Sober Sensation
Download (mp3, 7 MB)
18:20

Radioday Rausch

Berliner Clubs: Ohne Rausch keine Party?

Wer Berlins Party und Clubszene kennt, und sei es nur aus Erzählungen, der weiß, dass dort kaum eine Party drogen- und erst recht nicht rauschfrei ist. Für viele gehören Rausch und elektronische Musik einfach zusammen.

Beschlagnahmte Ecstasy-Tabletten © imago/Jochen Tack
imago/Jochen Tack

Doch was bedeutet das für die Menschen, die die Clubs betrieben? Wie tolerant können und dürfen sie sein wenn ihre Gäste Drogen konsumieren und wie sind sie darauf vorbereitet, dass die Dinge im Rausch schnell man außer Kontrolle geraten können?

Darüber sprach stephan Karkowsky mit Jakob. Er ist Clubbetreiber und möchte seinen Nachnamen lieber nicht nennen.

Beschlagnahmte Ecstasy-Tabletten © imago/Jochen Tack
imago/Jochen Tack
Download (mp3, 8 MB)
18:10

Radioday Rausch

Die Nachtreportage

Radioday-Redakteurin Franziska Kracht hat sich in das Nachtleben Berlins gestürzt. Aber nicht alleine, sondern mit Elke. Die beiden Frauen sind sich zuvor nie begegnet. Elke ist Ende 30 und feiert sehr gerne – das zumindest sagen ihre Freunde. Startpunkt der kleinen Reise durch die Nacht: Tempelhof.  

Discokugel © imago/blickwinkel/McPhoto
imago/blickwinkel/McPhoto

Es ging unter anderem zu einem Spieleabend, es gab Wein und Gin Tonic, eine Kostümparty im Wedding und Barbesuche in Kreuzberg. Eine Reise in fünf Teilen. [mehr]

Discokugel © imago/blickwinkel/McPhoto
imago/blickwinkel/McPhoto
Download (mp3, 3 MB)
17:40

Radioday Rausch

Rausch des perfekten Lebens

Morgens erstmal ein Superfood-Kaffee, regelmäßiges Meditieren und Gentests – die Autorin und Expertin für Gesundheit und Ernährung Ariane Sommer tut alles dafür, um jung zu bleiben. Und das scheint zu funktionieren, denn sie ist Anfang 40 und sieht aus wie Mitte 20.

Eine Frau macht Yoga auf einem Berg © imago/Aurora Photos/Joe Klementovich
imago stock&people

Wie genau sie das macht und ob das Leben mit ständigen Biohacking-Methoden nicht vielleicht auch ein bisschen anstrengend ist, das hat sie uns erzählt.

Eine Frau macht Yoga auf einem Berg © imago/Aurora Photos/Joe Klementovich
imago stock&people
Download (mp3, 9 MB)
17:20

Radioday Rausch

Langfristige Folgen des Alkoholrauschs

Bier, Wein, Schnaps. Alkohol ist das Rauschmittel Nummer 1 in Deutschland. Viele trinken regelmäßig Alkohol - neben Nikotin DIE Droge, an der Menschen vorzeitig sterben.  Nichtsdestotrotz gehört der Konsum alkoholischer Getränke für viele zum Alltag.

Alte Bierflaschensammlung © imago/CHROMORANGE
imago/CHROMORANGE

Über die Folgen, die alkoholische Getränke auf den Körper haben, haben wir mit dem Heidelberger Alkoholforscher Prof. Dr. Helmut Seitz gesprochen.

Alte Bierflaschensammlung © imago/CHROMORANGE
imago/CHROMORANGE
Download (mp3, 7 MB)
16:40

Radioday Rausch

Im Rausch der Geschwindigkeit

Sophia Flörsch. Mit 14 saß sie bereits in ihrem ersten Auto: Ein Tourenwagen mit 170 PS. Mittlerweile ist sie 18 Jahre alt, fährt in der Formel 4 weitaus schnellere Wagen und hat es dort als erste Frau überhaupt aufs Treppchen geschafft.

Sophia Flörsch bei einem Rennen 2016 © imago sportfotodienst/Christian Schroedter
imago sportfotodienst/Christian Schroedter

Über den Rausch der Geschwindigkeit und ihr Vorhaben den Sprung in die Formel 1 zu schaffen, darüber haben wir uns mit Sophia Flörsch unterhalten.

Sophia Flörsch bei einem Rennen 2016 © imago sportfotodienst/Christian Schroedter
imago sportfotodienst/Christian Schroedter
Download (mp3, 5 MB)
16:20

Radioday Rausch

Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll

Es gibt Songs über Kokain, Heroin, Bongs, Pilze, lila Pillen. Und einige Bands haben ganze Alben auf Drogen geschrieben. Musik und Drogen scheinen sich magnetisch anzuziehen. Wie ist das passiert?

Amy Winehouse bei einem Konzert 2007 in New York © imago/ZUMA Press
imago/ZUMA Press

radioeins-Moderator Helmut Heimann ist Kenner der Musikwelt. Daher haben wir gemeinsam mit ihm einen Blick in die Vergangenheit geworfen – aber auch in die Gegenwart.

Amy Winehouse bei einem Konzert 2007 in New York © imago/ZUMA Press
imago/ZUMA Press
Download (mp3, 11 MB)
15:40

Radioday Rausch

Vom Rausch der Blätter: Waldbaden

Warum eigentlich kiffen oder Pillen schmeißen, wenn es doch so einfach sein kann? Raus in den Wald, sich an der klaren Luft, dem Grün und dem Singen der Vögel berauschen. Wenn man diesen Waldspaziergang nicht alleine, sondern unter Anleitung macht, nennt man das Ganze „Waldbaden“.

Buchenwald im Frühling © imago/Andreas Vitting
imago/Andreas Vitting

Ein Trend, der aus dem Japanischen kommt und der es mittlerweile auch nach Brandenburg geschafft hat – zum Beispiel nach Wandlitz zur Heilpraktikerin Pia Hötzl.

Buchenwald im Frühling © imago/Andreas Vitting
imago/Andreas Vitting
Download (mp3, 1 MB)
15:20

Radioday Rausch

Heroin und Co.: Vom Arzneimittel zur Droge

Viele von den Drogen, die wir heute als verboten und gefährlich kennen, waren mal Arzneimittel: Wie kann ich mich besser konzentrieren? Kokain könnte helfen. LSD half gegen Schizophrenie. Und Heroin war mal Bestandteil von Hustensaft.  

Hand geht durch eine Cannabispflanze © imago/Felix Jason
imago/Felix Jason

Wie ist es zur Illegalisierung gekommen? Darüber haben wir uns ebenfalls mit Henrik Jungaberle, Drogenforscher, Sozialarbeiter und Gründer des FINDER Instituts für Präventionsforschung, unterhalten.

Hand geht durch eine Cannabispflanze © imago/Felix Jason
imago/Felix Jason
Download (mp3, 5 MB)
15:10

Radioday Rausch

Warum brauchen wir den Rausch?

Egal ob Weißweinschorle, Joint, Mushroom-Shake oder Ketamin – der Mensch findet immer wieder neue Substanzen und Wege, um sich zu berauschen. Warum fühlen wir uns so zum Rausch hingezogen? Gehört er irgendwie zur menschlichen Natur?  

Abstraktes bunt leuchtendes Kaleidoskopmuster © imago/Ikon Images Philippe Intraligi
imago/Ikon Images/Philippe Intraligi

Darüber haben wir mit Henrik Jungaberle gesprochen. Er ist Drogenforscher, Sozialarbeiter und Gründer des FINDER Instituts für Präventionsforschung.

Abstraktes bunt leuchtendes Kaleidoskopmuster © imago/Ikon Images Philippe Intraligi
imago/Ikon Images/Philippe Intraligi
Download (mp3, 6 MB)

Ostermontag

Radioday Rausch

Radioday Rausch
radioeins

Bier am Osterfeuer, Gin Tonic bei der Geburtstagsfeier und Wein zum Abendessen: Alkohol ist Alltag - für die meisten von uns. Aber Rausch geht auch anders: Laufen, kiffen, Rennfahren und Sex ... [mehr]