Mo27.01.
13:00 - 16:00

mo-do, 13:00 - 16:00

radioeins ab eins

mit Christiane Falk

Christiane Falk

Neue Songs und große Alben, junge Götter und alte Helden – radioeins atmet Musik und Sie atmen mit. Täglich gibt es eine neue Story über das Album der Woche. Dienstags gibt es "Strom und Drang" und am Mittwoch sind wir "Back in Black" mit dem Vinyl der Woche. Und damit, dass hier alle wichtigen Musiker zu Wort kommen, die in, über oder nicht weit entfernt von Berlin und Brandenburg unterwegs sind, müssen wir ja wohl nicht großartig angeben, oder?

15:10
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Watch This Liquid Pour Itself von Okay Kaya

Watch This Liquid Pour Itself von Okay Kaya
Jagjaguwar

Okay Kaya wuchs in der Nähe von Olso auf, aber die gebürtige Norwegerin lebt schon länger in ihrer Wahlheimat New York. Musikalisch ist sie schwer zu fassen, den Kaya Wilkins, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt, überrascht mit jedem Track. Mal geht es in Richtung Indierock, mal wird es psychedelisch, aber auch elektronische Beats und Pianoballaden hat Okay Kaya im Repertoire. Die meisten der 15 Tracks sind unter drei Minuten lang und wirken wie kleine Kurzgeschichten. In ihrem Texten geht es nicht immer um persönliche Erfahren, stattdessen sieht sich Okay Kaya als Beobachterin einer Welt, in der die Wahrheit manchmal lustiger ist, als man denkt. Humor ist ihr genauso wichtig, wie das Überraschungsmoment in ihrer Musik.     [mehr]

14:08

Lokalmatadorin

Tara Nome Doyle

Zu Gast im radioeins Studio

Tara Nome Doyle © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer

Tara Nome Doyle ist erst 22 Jahre alt und hat trotzdem schon eine beachtliche musikalische Vita. Sie hat bei Kat Frankie gespielt, mit Max Rieger von der Band Die Nerven musiziert und für den Soundtrack des Films „Golden Twenties“ gesungen. Die Pianistin und Sängerin wurde in Berlin geboren, ihre Eltern stammen jedoch aus Irland und Norwegen. So wurde Tara Nome Doyle kulturell ganz unterschiedlich geprägt und vielleicht macht das ihre Musik so spannend und mysteriös.  
 
Am vergangenen Freitag erschien ihr Debüt "Alchemy". Tara Nome Doyle hat all ihre Songs selbst komponiert, doch für die Produktion hat sich David Specht von Isolation Berlin an die Seite geholt.
 
Heute war diese außergewöhnliche Künstlerin live zu Gast auf radioeins.

Tara Nome Doyle © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer