Do15.08.
13:00 - 16:00

mo-do, 13:00 - 16:00

radioeins ab eins

mit Steen Lorenzen

Steen Lorenzen © rbb, Jim Rakete

Neue Songs und große Alben, junge Götter und alte Helden – radioeins atmet Musik und Sie atmen mit. Täglich gibt es eine neue Story über das Album der Woche. Dienstags gibt es "Strom und Drang" und am Mittwoch sind wir "Back in Black" mit dem Vinyl der Woche. Und damit, dass hier alle wichtigen Musiker zu Wort kommen, die in, über oder nicht weit entfernt von Berlin und Brandenburg unterwegs sind, müssen wir ja wohl nicht großartig angeben, oder?

15:10
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Any Human Friend von Marika Hackman

Any Human Friend von Marika Hackman
Caroline

Marika Hackman geht aufs Ganze. Sie singt offen über Sex, lesbische Liebe und weilbliche Kraft, ohne Tabus, direkt und offensiv. Ihr geht es um Ehrlichkeit und auch um Provokation, denn es ist an der Zeit dem männlichen Blick auf die weibliche Sexualität mit einem Gegenentwurf zu begegnen. Diese Haltung spiegelt auch das Coverbild wieder, auf dem sie sich ganz bewusst nicht von ihrer Schokoladenseite zeigt. Marika Hackman setzt trotz ihrer Texte musikalisch jedoch nicht auf harte Gitarrenriffs und Beats, sondern auf eher poppige Klänge und Synthesizerflächen. Die Kernbotschaft ist das, was wirklich zählt: wir sind alle unterschiedlich und das gilt es zu akzeptieren. [mehr]

14:38

50 Jahre Woodstock

Woodstock & Big Business

Zu Gast im radioeins Studio

Woodstock
Imago images / United Archives

Im Nachklang verfestigte sich der Mythos, Woodstock sei ein "Non-Profit" Unternehmen gewesen. Die Eintrittspreise mit 8 $ pro Tagesticket waren wirklich moderat und es wurden tatsächlich fast 200 000 Tickets im Vorverkauf abgesetzt. Da sich jedoch bereits vor Festivalbeginn so viele Besucher auf dem Gelände befanden und der Andrang immer stärker wurde, erklärten die Veranstalter, auch aus Sicherheitsgründen, das Festival zu einem "Free Concert".
 
Die Kosten liefen aus dem Ruder und die Veranstalter hatten am Ende einen großen Schuldenberg angehäuft. Aber auf lange Sicht entwickelte sich Woodstock, durch die Film & Soundtrackeinnahmen, sowie das Merchandising zu einer nicht versiegenden Goldgrube.
 
Muss Woodstock im Rückblick deshalb kritischer bewertet werden? Der Konzertveranstalter Berthold Seliger bezieht Stellung.

Woodstock
Imago images / United Archives
Download (mp3, 10 MB)
13:37

50 Jahre Woodstock

Feeding Woodstock - das Catering beim Festival

Zu Gast im radioeins Studio

Woodstock
imago images / United Achives

Ein Festival ohne Künstler-Catering geht gar nicht, auch nicht in Woodstock. Die heutige Ärztin Christa war 1969 für das leibliche Wohl der Musiker hinter der Bühne zuständig.
 
Christa arbeitete damals in einem Cafe im New Yorker Greenwich Village und erhielt eher zufällig die Anfrage, ob sie und ihr Freund nicht Lust hätten, bei einem Festival das Catering zu machen. Dafür gab es dann zwar kein Geld, aber Christa hat die Künstler beim Festival versorgt und hautnah erlebt.

Woodstock
imago images / United Achives
Download (mp3, 16 MB)