Mi14.03.
13:00 - 16:00

mo-do, 13:00 - 16:00

radioeins

mit Christiane Falk

Christiane Falk

Neue Songs und große Alben, junge Götter und alte Helden – radioeins atmet Musik und Sie atmen mit. Täglich gibt es eine neue Story über das Album der Woche. Dienstags gibt es "Strom und Drang" und am Mittwoch sind wir "Back in Black" mit dem Vinyl der Woche. Und damit, dass hier alle wichtigen Musiker zu Wort kommen, die in, über oder nicht weit entfernt von Berlin und Brandenburg unterwegs sind, müssen wir ja wohl nicht großartig angeben, oder?

15:10
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Violence von den Editors

Violence von Editors © Play It Again Sam (Rough Trade)
Play It Again Sam (Rough Trade)

Die Editors sind zurück! Das Fünfergespann aus Birmingham um Frontmann Tom Smith ist bekannt für seine kräftige, teils düstere Indierock-Ästhetik. Seit ihrer Gründung 2002 haben die Editors sich immer mehr zu einer international gefeierten Größe entwickelt. Sie spielen weltweit, sind gern gesehene Headliner auf großen Festivals und veröffentlichen nun ihr sechstes Studioalbum.

„Violence“ heißt die neue Platte – also „Gewalt“. Und so ist es kein Wunder, dass auch der Sound streckenweise gewaltig geworden ist. Die Songs haben wunderbare Melodien, sind eingängig, mal düster, mal hoffnungsvoller, vor allem aber sind sie oft unerwartet technoid. [mehr]

13:40

Back in Black

Olden Yolk S/T

Das Vinyl der Woche

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13:40 live auf radioeins.

Olden Yolk S/T
Trouble In Mind

Vor ein paar Jahren unterhielt ich mich auf einem Konzert der amerikanischen Indie Band Quilt mit deren Gitarristen und Sänger Shane Butler. Es ging um dessen Liebe zu dem französischen Musiker Areski, der in den 70er Jahren mehrere psychedelische Folkalben mit der Sängerin Brigitte Fontaine aufgenommen hat. Ich erinnere mich noch wie Shane von dessen Experimentierfreudigkeit und Klangvielfalt schwärmte. Damals wusste ich noch nicht, dass Shane an einem ähnlichen Sound arbeitete.

2018 erschien nun das selbstbetitelte Debütalbum von Olden Yolk - einem gemeinschaftliche Bandprojekt von Shane und der Multiinstrumentalistin Caity Shaffer. Zusammen mit gleichgesinnten Mitmusikern präsentieren sie herzzerreißende Folksongs mit herrlichen Vokalharmonien und motorischem Rhythmus, die mich in den schönsten Momenten an Bands wie Broadcast oder Stereolab erinnern. Oder eben wie anfänglich schon erwähnt an Areski, ganz deutlich zu hören auf dem erste Song des Albums, Verdant, der mit den Worten „je suis les enfants in the barrel of the gun“ beginnt.

Das Schöne an den 10 Stücken auf Olden Yolk sind aber neben den abstrakten Texten, die subtil zuckersüßen Melodien und eine anziehende Verträumtheit, die mich selbst immer wieder überrascht, wenn das Album zu Ende ist, und ich es gleich noch einmal spielen möchte.
 
Norman Dietze (Bis aufs Messer)

Olden Yolk S/T
Trouble In Mind
13:10

Der Junge unterm Fenster

Für Pia

Er lernt viele Frauen kennen. Er verliert sie wieder. Er versucht sie mit einem Lied zurückzugewinnen. Anton Schutt ist: Der Junge unterm Fenster!

Der Junge unterm Fenster © Thomas Ecke
Thomas Ecke

Altmodisch, romantisch oder einfach wahnsinnig? Anton Schutt stellt sich mit seiner Gitarre unter das Fenster der Angebeteten, um diese mit einem Lied zu überzeugen.
 
Das klappt äußerst selten, ist aber auch nicht so wichtig. Entscheidend ist: der Song ist geklaut! Akkorde einfach übernommen, der Text sehr frei aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. Erkennen Sie das Original?