Sa08.07.
09:00 - 12:00

Die Profis

mit Stephan Karkowsky

Das populäre Wissenschafts-Magazin

Stephan Karkowsky © rbb, Jim Rakete

Wie funktioniert eigentlich... warum ist... wieso hat...  "Die Sendung mit der Maus" für Erwachsene gibt es Samstagvormittag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr auf radioeins. Die Profis klären alles, was Sie schon immer mal wissen wollten. Phänomene, Forschung, offene Fragen... Die Sendung, die Wissen schafft durch Wissenschaft!

11:40

Informatik

Wie gelingt unkompliziertes Video-Streaming im Zug?

Jeder hat sich sicherlich schon einmal irgendwann im Zug geärgert, weil er ein Video im Netz angucken wollte und dieses nicht richtig geladen wurde. Das hängt dann mit der Signalstärke zusammen, der verfügbaren Bandbreite oder dem Netzwerktypen.

Ein ICE im Berliner Hauptbahnhof © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer

Damit solcher Ärger nicht mehr so oft passiert, untersucht Dr. Dominik Schultes, wie sich Video-Streaming während einer Zugfahrt optimieren lässt. Er ist Professor für Informatik an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Friedberg.

Wie sein Projekt funktioniert, das bespricht Stephan Karkowsky mit ihm.

Ein ICE im Berliner Hauptbahnhof © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer
Download (mp3, 6 MB)
11:15

Der Benecke

Dunkle Haut ohne UV-Strahlung

Dr. Mark Benecke

Er ist Mitglied des Komitees des Ig-Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist Vorsitzender der Deutschen Draculagesellschaft. Er ist der berühmteste Kriminalbiologe der Welt. ... [mehr]

10:40

Berliner Historie

Die Mitte Berlins: Geschichten einer Doppelstadt

Die Mitte Berlins und ihre Geschichte sind hochaktuell: Immer wieder wird darüber diskutiert, welche Rolle die Vergangenheit bei der Neugestaltung des Areals zwischen Schlossplatz und Molkenmarkt spielen soll.

Die Mitte Berlins von Felix Escher © Elsengold Verlag
Elsengold Verlag

Wer über den Molkenmarkt schlendert und an der Nikolaikirche vorbei geht, wandelt auf historischem Terrain. Denn Berlin war eine große mittelalterliche Stadt und kann mit dem Ribbeck-Haus in der Breiten Straße 35 sogar das älteste Wohngebäude aus dem 17. Jahrhundert bieten. Das älteste Relikt der umfangreichen Historie der Berliner Mitte ist bis heute zum Beispiel das Rote Rathaus, das es bereits seit über 700 Jahren gibt und das ein Merkmal dafür ist, wie wertvoll das Gebiet rund um Molkenmarkt, Schlossplatz und Co. ist.

Der Stadthistoriker und ehemalige Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Technischen Universität Berlin, Dr. Felix Escher, hat auf 176 Seiten über 800 Jahre Geschichte Berlins sehr kurzweilig zusammengetragen: „Die Mitte Berlins. Geschichten einer Doppelstadt“.

Stephan Karkowsky spricht mit ihm über sein Buch.

Die Mitte Berlins von Felix Escher © Elsengold Verlag
Elsengold Verlag
Download (mp3, 5 MB)
10:10

Gefährdete Tierart

Die Mönchsrobbe

Touristen auf Hawaii sind vor kurzem Zeuge eines sehr seltenen Naturschauspiels geworden: An dem belebten Waikiki-Strand von Honolulu hat eine Mönchsrobbe öffentlich ihr Junges zur Welt gebracht. Das ist insofern besonders, da Mönchsrobben heute nahezu ausgestorben sind.

Mittelmeer-Mönchsrobbe © imago/blickwinkel
imago/blickwinkel

Neben der Hawaii-Mönchsrobbe gibt es noch die Mittelmeer-Mönchsrobbe, die sogar zu den zwölf weltweit am meisten bedrohten Tierarten gehört. Nur noch rund 600 Exemplare gibt es von ihr.

Warum das so ist und was diese seltenen Tiere auszeichnet, darüber spricht Stephan Karkowsky mit Annette Spangenberg. Sie ist Projektleiterin bei EuroNatur, der Stiftung für Europäisches Naturerbe, und betreut dort die Mönchsrobben-Schutzprojekte in Griechenland und vor der mauretanischen Atlantikküste.

Mittelmeer-Mönchsrobbe © imago/blickwinkel
imago/blickwinkel
Download (mp3, 5 MB)
09:40

G20-Gipfel

Großdemonstrationen in den Medien

Rund 30 Demonstrationen sind rund um den G20-Gipfel angekündigt. Deshalb herrscht nicht nur in Hamburg, bei der Polizei und Veranstaltern Hochkonjunktur, sondern auch in journalistischen Redaktionen.

Dutzende Pressevertreter stehen am 06.07.2017 vor dem Fronttransparent der "Welcome to Hell"-Demo am Hamburger Fischmarkt © imago/Tim Wagner
imago/Tim Wagner

Denn Medien, wie beispielweise radioeins, verfolgen diese Proteste für Leser und Hörer, um darüber zu berichten. Wie unterschiedlich diese Berichterstattung sein kann, das haben Forscher des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung jetzt erstmals untersucht und diese Studie anlässlich des G20-Gipfels vorgestellt.
 
Stephan Karkowsky spricht mit einem der Studienautoren: Dr. Simon Teune, Soziologe an der TU Berlin und Mitgründer des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung.

Dutzende Pressevertreter stehen am 06.07.2017 vor dem Fronttransparent der "Welcome to Hell"-Demo am Hamburger Fischmarkt © imago/Tim Wagner
imago/Tim Wagner
Download (mp3, 6 MB)
Die Profis

Sendungsarchiv

Die Sendung, die Wissen schafft durch Wissenschaft!

Dr. Mark Benecke

Der Benecke

Abonnieren Sie den bekanntesten Kriminalbiologen der Welt

Marias Haushaltstipps

Marias Haushaltstipps

Für jedes Problem eine Lösung

Podcast

Die Profis

Die Profis Podcast

Wie funktioniert eigentlich? Warum ist? Wieso hat? "Die Sendung mit der Maus" für Erwachsene gibt es samstagvormittags auf radioeins. Die Profis klären alles, was Sie schon immer ... [mehr]

Wissenschaftsjournalismus

Stephan Karkowsky erhält Universitas-Preis

Stephan Karkowsky © rbb, Jim Rakete
rbb, Jim Rakete

Die Hanns Martin Schleyer-Stiftung hat den Preis an Stephan Karkowsky für seine verständliche Vermittlung von komplexen wissenschaftlichen Themen verliehen ... [mehr]