Fr07.12.
13:00 - 17:00

fr, 13:00 - 17:00

Die Schöne Woche

mit Sonja Koppitz und Max Spallek

Ein politisch-kultureller Wochenrück- und Wochenendausblick

Sonja Koppitz (Foto © radioeins/Schuster)

Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt radioeins die geneigte Hörerschaft zu einer bunten Schau wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information. Unsere Moderatoren blicken zurück auf die wichtigsten Ereignisse der Woche und schauen voraus auf die Highlights des Wochenendes...

15:40

Initiative "Stadt für Menschen"

Friedrichstraße wird am 15. Dezember autofrei – für zwei Stunden

Am 15. Dezember wird ein Teil der Berliner Friedrichstraße in einem ersten Pilotversuch von 13 bis 15 Uhr für den Autoverkehr gesperrt.

Stau auf der Friedrichstraße am U-Bahnhof Stadtmitte © imago/Christian Schroth
imago/Christian Schroth

Autofahrer aufgepasst: Am 15. Dezember werden Teile der Friedrichstraße - zwischen Tauben- und Kronenstraße (U-Bahnhof Stadtmitte) - von 13-15 Uhr komplett für den Autoverkehr gesperrt. Damit will die neue Initiative „Stadt für Menschen“ ausprobieren, wie eine autoarme Innenstadt aussehen könnte. Seit gestern ist diese neue Initiative online.

Wer sich dahinter verbirgt, welche Teile der Friedrichstraße genau gesperrt werden und ob das zukünftig öfter passieren könnte, das besprechen Sonja Koppitz und Max Spallek mit Dr. Stefan Lehmkühler. Er ist Mitglied von Changing Cities e.V. und Sprecher der Initiative „Stadt für Menschen“.

Stau auf der Friedrichstraße am U-Bahnhof Stadtmitte © imago/Christian Schroth
imago/Christian Schroth
Download (mp3, 5 MB)
15:10

App "Good News"

Positive Nachrichten der Woche

Die Good News App hat sich darauf spezialisiert, positive Nachrichten zu filtern und zu verbreiten.

Good News App
Good News App

Klimagipfel, Ausschreitungen in Frankreich, der Streit um den INF-Vertrag ... Diese Woche gab es wie immer jede Menge negative Nachrichten, die einem mitunter ganz schön die Laune verderben können.

Die Good News App möchte diesem alltäglichen Wahnsinn etwas Positives entgegensetzen und veröffentlicht deshalb jeden Tag ausschließlich Berichte, die Gutes beinhalten.

Was das diese Woche war und wie die Idee dazu entstanden ist, das fragen Sonja Koppitz und Max Spallek den Herausgeber Jonathan Widder.

Good News App
Good News App
Download (mp3, 6 MB)
14:40

Luftverschmutzung

Mit günstigen Messgeräten und KI zu besserer Luftqualität

Das bayerische Startup Hawa Dawa möchte gegen Luftverschmutzung vorgehen und hat dazu günstige Messgeräte entwickelt. Durch ein so entstehendes flächendeckendes Netz an Messgeräten soll die Luftqualität verbessert werden. Sie werden übrigens mit Künstlicher Intelligenz (KI) betrieben.

Messgerät zur Überwaschung der Luftqualität von Hawa Dawa - an einem Laternenpfahl
Hawa Dawa

Seit Sonntag sitzen international führende Politiker und Experten auf der UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice zusammen, um über die Folgen der Erderwärmung zu beraten. Das tun sie inzwischen schon zum 24. Mal. Im Jahr 1995 fand die erste UN-Klimakonferenz statt – aber Wesentliches hat sich seitdem nicht verbessert.

Umso wichtiger ist es, dass jeder einen Beitrag dazu leistet. Auch eine sauberere Luft kann hier den Klimaschutz unterstützen. Deshalb hat das Münchner Startup Hawa Dawa günstige Geräte entwickelt, die effizienter die Luftqualität messen können.

Sonja Koppitz und Max Spallek sprachen darüber mit dem Mitgründer und Geschäftsführer von Hawa Dawa - Karim Tarraf. Er kennt sich im Bereich Klimawandel sehr gut aus, denn er hat bereits für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen und die Weltgesundheitsorganisation gearbeitet.

14:10

Das Wochenspiel

Die Volle Packung Kultur

Die volle Packung Kultur

Gewinnen Sie die geballte Ladung Ausgehen für ein ganzes Wochenende - für Sie plus Begleitung! [mehr]

13:20

Fortnite-Coach

Nachhilfe im Videospielen

Fortnite ist das meistgespielte Videospiel der Welt. Inzwischen gibt es sogar offizielle Nachhilfe-Coaches dafür, die schlechten Spielern unter die Arme greifen.

Fortnite (Screenshot) © Epic Games
Epic Games

Sie haben bestimmt schonmal diesen merkwürdigen Tanz gesehen, bei dem sich die Hüfte in die eine Richtung und die nach unten gestreckten Arme in die andere Richtung bewegen. Dieser sogenannte Floss-Tanz wurde durch das Videospiel Fortnite weltberühmt. Und dieses Spiel selbst ist inzwischen so erfolgreich, dass es dafür sogar schon Nachhilfe-Coaches gibt.

Daniel Keller aus Stuttgart ist einer der ersten auf diesem Gebiet in Deutschland. Er ist gemessen an seinen Siegen Deutschlands zweitbester Fortnite-Spieler. Tanzen kann man bei ihm zwar nicht lernen, dafür aber Türme bauen und viele andere Skills, die für Fortnite wichtig sind.

Sonja Koppitz und Max Spallek sprachen mit ihm darüber.