Fr13.07.
15:00 - 19:00

fr, 13:00 - 17:00

Die Schöne Woche

mit Katja Weber und Holger Klein

Ein politisch-kultureller Wochenrück- und Wochenendausblick

Katja Weber

Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt radioeins die geneigte Hörerschaft zu einer bunten Schau wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information. Unsere Moderatoren blicken zurück auf die wichtigsten Ereignisse der Woche und schauen voraus auf die Highlights des Wochenendes...

18:40

Rund um den "schönsten Tag im Leben"

Die Hochzeitssaison ist in vollem Gange

Sie ist schon im vollen Gange - die Hochzeitssaison. Sobald der Frühling los geht, läuft man ihnen über den Weg: den Brautpaaren in Parks, vor Kirchen oder im Kornfeld zum ausgefallenen Fotoshoot am schönsten Tag ihres Lebens.

Eine Braut reitet über ein Kornfeld © imago/Marius Schwarz
imago/Marius Schwarz

Wie Hochzeiten auszusehen haben, hat sich in den letzten Jahren ordentlich geändert. Wo noch vor zehn Jahren die Dorfgaststätte der erste Anlaufpunkt bei der Locationsuche war, muss es heute eine Rooftopbar oder ein altes Gehöft sein. Hauptsache einzigartig. Möglich machen diese Träume Hochzeitsplaner.
 
Warum es in den letzten Jahren immer mehr von denen gibt, erzählt Katja Weber und Holger Klein eine die es wissen muss: Svenja Schirk ist selber Hochzeitsplanerin und Sprecherin des Bundes Deutscher Hochzeitsplaner e.V.

Eine Braut reitet über ein Kornfeld © imago/Marius Schwarz
imago/Marius Schwarz
Download (mp3, 7 MB)
17:40

NSU-Prozess

Urteil mit Signalwirkung?

Am Mittwoch endete der größte Gerichtsprozess der Nachkriegszeit. Im Oberlandesgericht München wurde nach mehr als fünf Jahren, über 430 Prozesstagen und mehr als 12 Befangenheitsanträgen der Verteidigung, das Urteil im NSU-Prozess verkündet.

Die Angeklagte Beate Zschäpe sitzt am 11.07.2018 im Gerichtssaal im Oberlandesgericht zwischen ihren Anwälten Hermann Borchert (l) und Mathias Grasel (r) © dpa/Peter Kneffel
dpa/Peter Kneffel

Beate Zschäpe wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Doch die Meinungen zum Urteil könnten nicht unterschiedlicher sein.
 
Was von dem Urteil zu halten ist und ob dieser Mammutprozess eine Signalwirkung haben könnte, besprechen Katja Weber und Holger Klein mit dem Journalisten Frank Jansen, der fast jeden Prozesstag im Gericht für den "Tagesspiegel" begleitet hat.

Die Angeklagte Beate Zschäpe sitzt am 11.07.2018 im Gerichtssaal im Oberlandesgericht zwischen ihren Anwälten Hermann Borchert (l) und Mathias Grasel (r) © dpa/Peter Kneffel
dpa/Peter Kneffel
Download (mp3, 6 MB)
17:20

Vor dem WM-Finale

Die Kroaten und ihr Nationalstolz

Kroatien steht zum ersten Mal im Finale einer Fußball-Weltmeisterschaft. Die kroatischen Fans feierten den 2:1-Sieg gegen England ausgiebig,

Zahlreiche Fans der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft verfolgen am 07.07.2018 in Dubrovnik das Spiel © dpa/XinHua/Grgo Jelavic
dpa/XinHua/Grgo Jelavic

Allerdings: Hier und da soll auf den kroatischen Fahnen ein U zu sehen gewesen sein - das Symbol der Ustascha, die 1941 mithilfe der Nazis an die Macht gekommen ist. Das wäre in etwa so, als würde hier ein Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit Hakenkreuzen gefeiert werden, sagt ein Südosteuropa-Experte. Muss uns da angesichts des Finales Frankreich gegen Kroatien am Sonntag mulmig werden?
 
Wie nationalistisch die Kroaten sind, besprechen Katja Weber und Holger Klein mit Danijel Majic. Er hat kroatische Wurzeln, arbeitet als Journalist für die Frankfurter Rundschau und betreibt mit einem Kollegen den Podcast Ballaballa-Balkan.

Zahlreiche Fans der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft verfolgen am 07.07.2018 in Dubrovnik das Spiel © dpa/XinHua/Grgo Jelavic
dpa/XinHua/Grgo Jelavic
Download (mp3, 6 MB)
17:10

Nach Rettungsaktion in Thailand

Wie Medien über Tragödien berichten

Es war die Nachricht der Woche: Die zwölf Jungen und ihr Fußballtrainer wurden aus einer Höhle in Thailand nach rund 17 Tagen befreit. Sogar der Tesla-Milliadär Elon Musk pilgerte zum Schauplatz der Rettung und wollte mit einem Mini-Uboot helfen.

Auf einer Pressekonferenz wird am 11.07.2018 in Thailand ein Film von den Jungen im Krankenhaus gezeigt © AP
AP

Die ganze Welt hing vor den Bildschirmen und fieberte mit. Doch da kommt die Frage auf, warum wir – die Medien und die Menschen – nicht bei beispielsweise jedem Flüchtlingsboot, das gerettet wird, in solcher Art und Weise mitfiebern. Warum berichten wir so über Ereignisse und Tragödien?
 
Das fragen Katja Weber und Holger Klein den Geschäftsführenden Direktor des Institutes für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der FU Berlin, Prof. Dr. Martin Emmer.

16:40

"Scoring Girls"

Prominente Unterstützung für Flüchtlingsprojekt

Am Samstag findet nicht nur das Spiel um den dritten Platz der Fußball-WM statt, auch in Köln tummeln sich Stars auf dem Rasen.

Anne Will © imago/Future Image
imago/Future Image

Neben beispielsweise Diana Kinnert wird auch die Moderatorin Anne Will bei einem Benefizspiel für das Kölner Integrationsprojekt "Scoring Girls" mitkicken. Das Ziel ist es, so viel Geld wie möglich zu sammeln.
 
Warum sie sich für dieses Projekt stark macht und ob Promis sowas öfter machen sollten, erzählt Anne Will uns am besten selbst. [mehr]

Anne Will © imago/Future Image
imago/Future Image
Download (mp3, 7 MB)
16:10

Was passiert auf dem Mittelmeer?

Ein ehemaliger Seenotretter berichtet

Letzten Samstag demonstrierten Tausende, darunter 12.000 allein in Berlin, dafür, dass Seenotrettung entkriminalisiert wird. Auslöser dafür war die Festsetzung und die Anklage des Kapitäns der Flüchtlingshelfer "Lifeline", Claus Peter Riesch, in Malta.

Johann Pätzold © radioeins
radioeins

Ihm wird vorgeworfen, das Boot nicht richtig registriert zu haben und gegen geltendes Recht bei der Rettung von über 200 schiffsbrüchigen Flüchtlingen verstoßen zu haben. Derzeit dürfen keine Schiffe von Flüchtlingshelfern den Hafen in Malta verlassen.
 
Um Licht ins Dunkel in der Debatte um Seenotrettung und die aktuelle Situation zu bringen, begrüßen Katja Weber und Holger Klein den Komponisten Johann Pätzold im radioeins-Studio. Er war Ende 2015 als Maschinist bei der Jungfernfahrt der "Sea Eye" dabei und erzählt von seinen Erlebnissen und Erfahrungen.

15:20

Woche der Rücktritte

Über die Kunst ein Amt zu verlassen

Wir haben eine turbulente Woche hinter uns. Nach dem in der letzten Woche das Thema Rücktritt in Deutschland in Zusammenhang mit unserem NOCH-Innenminister Horst Seehofer durch ihn selbst ins Gespräch kam, traten diese Woche überraschend sowohl der Brexit-Minister David Davis und der britische Außenminister Boris Johnson zurück.

Der ehemalige Außenminister, Boris Johnson, am 11.07.2018 in London © imago/i Images
imago/i Images

Auch hier im Lande wurden nach Seehofers Äußerungen zur Abschiebung von 69 Flüchtlingen an seinem Geburtstag 69. Geburtstag Forderungen nach seinem Rücktritt wieder laut – nur diesmal ruft nicht er, sondern der ganze Rest. Grund genug sich dieses Phänomen der Rücktrittswelle etwas genauer anzusehen.
 
Dafür sprechen Katja Weber und Holger Klein mit jemandem, der sich damit auskennt. Dr. Moritz Küpper, Journalist und Autor des Buches: "Rücktritte - über die Kunst ein Amt zu verlassen".

Der ehemalige Außenminister, Boris Johnson, am 11.07.2018 in London © imago/i Images
imago/i Images
Download (mp3, 5 MB)