Mo11.02.
21:00 - 23:00

Berlinale Radio

Der Berlinale Nighttalk

mit Knut Elstermann

..mit der prominenten Gastkritikerin Christiane Paul, die sich zwei Wettbewerbsfilme angesehen hat. Außerdem geht es um die Beiträge "Ghost Town Anthology", "The Operative", "God Exists", "Chained" sowie "Die Einzelteile der Liebe".

Christiane Paul © snapshot/Seeliger

Knut Elstermann begrüßt ab dem 8. Februar im "Berlinale Nighttalk" von 21 Uhr bis 23 Uhr täglich prominente Gäste live in der "radioeinsxXLounge" in der 1. Etage des CinemaxX am Potsdamer Platz.

Prominente Gastkritikerin ist heute die Schauspielerin Christiane Paul.

radioeins überträgt die Sendung live im Radio. Die Abschluss-Sendung mit den BärengewinnerInnen am 16.02. wird von 21 Uhr bis 23 Uhr auch live per Videostream im Internet übertragen.

22:50

Berlinale | Perspektive Deutsches Kino

Die Einzelteile der Liebe

Sophie und Georg lernen sich kennen und lieben, kurz nachdem Sophie hochschwanger von ihrem Freund sitzengelassen wurde. Georg wird für den neu geborenen Jakob wie selbstverständlich zum Vater. [mehr]

Miriam Bliese und Ole Lagerpusch © snapshot/Seeliger
snapshot/Seeliger
22:30

Berlinale | Panorama

All My Loving

Die drei Geschwister Stefan, Julia und Tobias haben sich in ihrem bürgerlichen Alltag eingerichtet. Äußerlich betrachtet geht es ihnen gut, doch allen dreien wird immer mehr bewusst, dass es Leerstellen gibt, dass irgendetwas schiefläuft, dass sich etwas ändern muss in ihrem Leben. 

Edward Berger © snapshot/Seeliger
snapshot/Seeliger

Stefan, 41, erfolgreicher Pilot und ein echter Frauenmagnet, verbringt seine Tage bisher als unbeschwerter Hedonist. Doch plötzlich spielt die Gesundheit nicht mehr mit, und die Begegnung mit seiner Tochter Vicky, die er mit einer früheren Affäre gezeugt hat, wirft ihn aus dem Gleis. Julia, 44, macht mit ihrem Mann Urlaub in Italien und nimmt sich dort eines angefahrenen Straßenhundes an. Dabei wird sie vom Schmerz über den Tod ihres Sohnes eingeholt. Und Tobias, 34, der mit einer Karrierefrau verheiratet ist, drei Kinder versorgt und mit dem eigenen Studium einfach nicht zum Ende kommt, soll nach dem Willen der Geschwister nun auch noch den kranken Vater pflegen.
Edward Bergers Film porträtiert drei Menschen auf der Suche nach Glück und innerem Frieden. In drei intensiven Charakterstudien wird das Bild einer unsicheren Generation in einer sich rasant verändernden Welt umrissen.
Quelle: Berlinale

Knut Elstermann sprach im Berlinale Nighttalk mit Regisseur Edward Berger über  den Film. [mehr]

22:20

Berlinale | Panorama

Eynayim Sheli

Yaron Shani © snapshot/Seeliger
snapshot/Seeliger

Seit 16 Jahren ist Rashi im Polizeidienst. Ein Verfechter von Gesetz und Ordnung, strikt und unerbittlich. Das bekommen auch ein paar Jugendliche zu spüren, die nachmittags im Park mit Drogen zu ... [mehr]

Yaron Shani © snapshot/Seeliger
snapshot/Seeliger
Download (mp3, 12 MB)
22:10

Berlinale | Wettbewerb

God Exists

„Sag ihnen, du bist 24!“, rät die Mutter, als ihre Tochter wieder einmal zu einem Vorstellungsgespräch geht. Doch Petrunija ist 31 und hat dazu noch eine Wissenschaft studiert, die in Mazedonien niemand braucht: Geschichte. So sitzt sie vor dem potenziellen Arbeitgeber, einem Fabrikbesitzer, der von oben herab auf ihr geblümtes Kleid schaut und sie nicht ernst nimmt. 

Teona Struga Mitevska © snapshot/Seeliger
snapshot/Seeliger

Auf dem Heimweg – den Job hat sie natürlich nicht bekommen – springt Petrunija ins kalte Wasser. Es ist Dreikönigstag, und wie jedes Jahr tauchen die jungen Männer der Stadt nach dem heiligen Kreuz, das der Priester in den eisigen Fluss wirft. Doch diesmal ist Petrunija die schnellste und hält die Trophäe in die TV-Kameras. Sie wird das Kreuz verteidigen, einen Tag und eine Nacht lang, begleitet von öffentlichem Furor und gegen die geballte Männerwelt.

Teona Strugar Mitevska präsentiert eine Satire zwischen Zorn und Melancholie, die nach dem Stand demokratischer Veränderungen in der mazedonischen Gesellschaft fragt und den Vertretern von Kirche, Justiz und Medien ein kritisches Zeugnis ausstellt. Die Sympathie des Films gehört der entschlossenen Frau, die sich gegen archaische Traditionen und lähmenden Opportunismus behauptet.
Quelle: Berlinale
 
Knut Elstermann sprach im Berlinale Nighttalk mit Teona Struga Mitevska, der Regisseurin des Films. [mehr]

21:30

Berlinale | Wettbewerb

The Operative

Cas Anva © snapshot/Seeliger
snapshot/Seeliger

Rachel, die anders heißt, spricht mehrere Sprachen fließend und ist überall und nirgends zu Hause. Perfekte Voraussetzungen für eine Agentin, findet auch der israelische Auslandsgeheimdienst ... [mehr]

Cas Anva © snapshot/Seeliger
snapshot/Seeliger
Download (mp3, 19 MB)
21:15

Berlinale | Wettbewerb

Ghost Town Anthology

Irénée-les-Neiges ist eine abgelegene Ortschaft mit nur 215 Einwohnern irgendwo in Quebec. Als der junge Simon Dubé bei einem Autounfall ums Leben kommt, gerät der geregelte und beschauliche Alltag aus dem Takt. 

Denis Côté und Robert Naylor © snapshot/Seeliger
snapshot/Seeliger

Über die näheren Umstände des Unglücks wird nur ungern gesprochen. Für Simons Eltern und seinen Bruder scheint mit der Trauer die Zeit an Bedeutung und Sinn zu verlieren, und diese Stimmung überträgt sich allmählich auch auf andere. Der Pragmatismus der Bürgermeisterin läuft immer mehr ins Leere, das ältere Ehepaar kann nicht mehr in Ruhe seine schrulligen Gewohnheiten pflegen. Verschneite und frostige Wintertage dehnen sich ins Unendliche. Etwas kaum Fassbares senkt sich wie ein Schleier über die Gegend. Mysteriöse Gestalten treten aus dem Nebel und treiben seltsame Dinge.
Um die irreale Stimmung zu verstärken, wurde der Film auf 16mm gedreht. Hinter den grobkörnigen und flirrenden Zelluloidbildern scheinen sich Geschichten aus anderen Zeiten zu verbergen. Was fremd erscheint, ist manchmal vertrauter als man ahnt.
Quelle: Berlinale

Knut Elstermann sprach im Berlinale Nighttalk mit dem Regisseur Denis Côté und dem Schauspieler Robert Naylor . [mehr]

21:10

Berlinale

Gastkritikerin Christiane Paul

Unsere Gastkritikerin im Berlinale Nighttalk ist heute die Schauspielerin Christiane Paul.

Christiane Paul © snapshot/Seeliger
snapshot/Seeliger

69. Berlinale

radioeins - Das Berlinale-Radio

7. bis 17. Februar 2019

radioeins Kino

Auch in diesem Jahr waren wir wieder vor Ort und berichteten live von den Filmfestspielen. Ob Berichte vom Roten Teppich, aktuelle Filmkritiken oder spannende Interviews - radioeins war und ist ... [mehr]