Do22.02.
19:00 - 20:00

Berlinale Radio

Der Berlinale Talk

mit Gesa Ufer

Der Berlinale Talk live aus dem radioeins Truck am Potsdamer Platz.

Gesa Ufer © radioeins/Klippel

Ab dem 15. Februar sendet radioeins den „Berlinale Talk“ aus dem radioeins Truck direkt vom Ort des Geschehens am Berlinale Palast, moderiert von Knut Elstermann (15.02.) und Gesa Ufer (16. bis 23.02.). Jeden Abend finden sich hier alle ein, die etwas mit Film und Berlinale zu tun haben. Schauspieler und Regisseure, Maskenbildner oder Fotografen. Der Talk mit dem Seitenblick auf das Film- und Festivalgeschehen.

19:50

Berlinale Kolumne

Harald Martenstein

In seiner Berlinale Kolumne blickt Harald Martenstein gewohnt bissig auf die kleinen Dinge am Rande des Roten Teppichs.

Harald Martenstein
radioeins
19:37

Die Berlinale-Kritik

Wettbewerbsfilm "Museo"

Die ewigen Studenten Juan und Wilson planen einen waghalsigen Coup. Sie wollen ins Nationalmuseum für Anthropologie in Mexiko-Stadt einsteigen und Heiligtümer der Maya, Mixteken und Zapoteken entwenden. Besonders interessiert sind sie an der Totenmaske König Pakals.

Während ihre Familien Weihnachten feiern, machen sie sich, routiniert wie Meisterdiebe, an die Arbeit. Alles läuft glatt. Mit Sporttaschen voller Schätze kehren sie zurück und verfolgen die Nachrichten, die den Raub als Angriff auf die gesamte Nation werten. Nun erst wird ihnen die Dimension ihrer Tat bewusst, mit einem mulmigen Gefühl machen sie sich auf, ihre Beute zu versetzen, und es beginnt ein Roadmovie zwischen den eindrucksvollen Maya-Ruinen von Palenque und dem mondänen Badeort Acapulco. Auch wenn Juan und Wilson hinterm Steuer sitzen – ihre Unternehmung ist längst aus dem Ruder gelaufen.

Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit im Jahr 1985. Man ging damals zunächst davon aus, dass Profis am Werk gewesen sein mussten. So überraschend wie der ganze Fall ist auch der Film. Wie seine Helden geht er trickreich zur Sache, erfindet sich mit jeder Wendung neu und spielt mit den unterschiedlichsten Filmgenres.

Berlinale-Kritiker Stephan Karkowsky gibt seine persönliche Kritik zum Wettbewerbsfilm "Museo" ("Museum") ab. [mehr]

Alejandra Carvajal
Download (mp3, 5 MB)
19:20

Berlinale | Wettbewerb (außer Konkurrenz)

Eldorado

Als Markus Imhoof, geboren 1941, ein kleiner Junge war, nahmen seine Eltern das italienische Flüchtlingskind Giovanna bei sich in der Schweiz auf. Doch die große Politik riss die Kinderfreundschaft auseinander. Die Erinnerungen daran veranlassen den Regisseur, sich mit der aktuellen europäischen Flüchtlingspolitik zu beschäftigen.

Ein italienisches Marineschiff vor der libyschen Küste nimmt 1800 Bootsflüchtlinge an Bord. Keiner von ihnen hat die Chance, legal nach Europa zu kommen. Vom Schiff geht es in ein Flüchtlingslager mit einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von acht bis 15 Monaten. „Wir versprechen ihnen nicht das Paradies, aber es wird jeden Tag besser“, sagt ein Helfer. Doch wer das Lager verlässt, für den bleibt oft nur Schwarzarbeit. Frauen, die zur Prostitution gezwungen sind. Männer, die sich auf Tomatenplantagen verdingen. Resümee eines Betroffenen: „Das hier ist kein Leben, es ist nicht mal Überleben.“ Und wie ergeht es den wenigen, die in der Schweiz aufgenommen werden?

Imhoof hinterfragt das System der organisierten Hilfe, das Geflüchtete in einen teuflischen Kreislauf entlässt, der meist von ökonomischen Interessen bestimmt wird. Ein leiser Film, der zur eindringlichen Mahnung wird.

Gesa Ufer spricht über den Film "Eldorado" und das Thema mit Sven Hilbig, der Referent für Welthandel bei der Hilfsorganisation "Brot für die Welt" ist. [mehr]

Majestic/zero one film / Peter Indergand
Download (mp3, 6 MB)
19:10

Berlinale

Teddy Award 2018

Der Teddy Award, der bedeutendste queere Filmpreis der Welt, ist eine gesellschaftlich engagierte politische Auszeichnung, die Filmen und Personen zugutekommt, die queere Themen auf einer breiten gesellschaftlichen Ebene kommunizieren und somit einen Beitrag für mehr Toleranz, Akzeptanz, Solidarität und Gleichstellung in der Gesellschaft leisten.

32. Teddy Award
cabine.co.uk

Der Preis wird im Rahmen der Berlinale in den Kategorien Bester Spielfilm, Bester Dokzumentar-/Essayfilm und Bester Kurzfilm sowie als Special Jury Award vergeben. Filme aus allen Sektionen der Internationalen Filmfestspiele Berlin konkurrieren jedes Jahr um die Teddy Awards. Der TEDDY engagiert sich bereits seit seiner Gründung im Jahr 1987 intensiv für den Filmnachwuchs.

Über den 32. Teddy Award spricht Gesa Ufer mit Wieland Speck, Mitbegründer des Teddys und ehemaliger Programmleiter des Panoramas. [mehr]

68. Berlinale

radioeins - Das Berlinale-Radio

15. bis 25. Februar 2018

radioeins Kino

Auch in diesem Jahr waren wir wieder vor Ort und berichteten live von den Filmfestspielen. Ob Berichte vom Roten Teppich, aktuelle Filmkritiken oder spannende Interviews - radioeins war und ist ... [mehr]