So21.01.
18:00 - 20:00

Die Literaturagenten

mit Gesa Ufer und Marion Brasch

Das Bücher-Magazin

Gesa Ufer (© radioeins/Jenny Sieboldt)

Literaturagenten verdienen gemeinhin damit Geld, dass sie wissen, welche Bücher zu welchen Verlagen passen. Die Literaturagenten auf radioeins wissen, welche Bücher der geneigte radioeins-Hörer liebt, liest und lesen lässt.

Jeden Sonntag stellen sie die spannendsten Bücher der Woche vor. Auf ganz unterschiedliche Weise. Sie streiten sich über ein Buch, das der eine mag und der andere nicht. Sie sprechen mit Autoren über deren Bücher oder treffen sich mit ihnen an besonderen Orten oder machen sie gleich selbst zu Kritikern – Gregor Sander, Pieke Biermann, Flix, Annett Gröschner und Jakob Hein empfehlen im Wechsel Bücher ihrer Kollegen.

Doch damit nicht genug. Jede Woche setzen die Literaturagenten zwanzig Bücher in Berlin und Brandenburg aus. In allen steht ein Datum, eine Uhrzeit, eine Telefonnummer und eine Parole. Wer zuerst mit der richtigen Parole anruft, gewinnt ein Paket mit allen Büchern aus der Show.

Bücher der Sendung:

 

  • Lorenz Just "Der böse Mensch: Erzählungen", Dumont Buchverlag, 20 Euro, 150 Seiten

  • Nell Zink "Nikotin", Rowohlt Verlag, 22,95 Euro, 400 Seiten

  • Martin Thomas Pesl "Das Buch der Tiere: 100 animalische Streifzüge durch die Weltliteratur", Edition Atelier, 25 Euro, 244 Seiten

  • Autoren sind auch nur Leser. Annett Gröschner über Manja Präkels "Als ich mit Hitler Schnapskirschen ass", Verbrecher Verlag, 20 Euro, 280 Seiten

  • Ausgesetzt. "Empirisch belegte Brötchen: Gedichte und Geschichten (in überwiegend komischer Manier)" von Marco Tschirpke, Ullstein Verlag, 12 Euro, 176 Seiten

  • Julia Encke "Wer ist Michel Houellebecq?: Porträt eines Provokateurs", Rowohlt Verlag, 19,95 Euro, 256 Seiten