Mo17.06.
13:00 - 16:00

mo-do, 13:00 - 16:00

radioeins ab eins

mit Steen Lorenzen

Steen Lorenzen © rbb, Jim Rakete

Neue Songs und große Alben, junge Götter und alte Helden – radioeins atmet Musik und Sie atmen mit. Täglich gibt es eine neue Story über das Album der Woche. Dienstags gibt es "Strom und Drang" und am Mittwoch sind wir "Back in Black" mit dem Vinyl der Woche. Und damit, dass hier alle wichtigen Musiker zu Wort kommen, die in, über oder nicht weit entfernt von Berlin und Brandenburg unterwegs sind, müssen wir ja wohl nicht großartig angeben, oder?

15:10
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Cuz I Love You von Lizzo

Cuz I Love You von Lizzo
Atlantic (Warner)

Selbstbewusst zieht Lizzo ihre Kreise. Wie Beth Ditto steht die 31. jährige Sängerin zu ihrem Gewicht, gängige Schönheitsideale interessieren Lizzo nicht und in den sozialen Netzwerken wird sie dafür gefeiert und natürlich für ihre Musik. "Big" ist sie und auch ihre unglaublich, kraftvolle Stimme, von der schon Prince begeistert war. Lizzo ist Rapperin, aber ihre Songs gehen weit darüber hinaus. Sie umarmen Modern R&B, Soul, Funk und Rhythm & Blues. Die Bläsersätze sind scharf, der Bass sitzt und die rockigen Gitarren auch. In ihren Texten zeigt sich Lizzo mal zärtlich und verletzlich, dann wieder stark und selbstbewusst. Ihr Herz schlägt für die Außenseiter in der Gesellschafft. Bei den ruhigeren Stücken croont sie elegant wie Erykah Badu, die uptempo Nummern sind energiegeladen wie einst bei Prince.
 
Live 8. Juli im Festsaal Kreuzberg. [mehr]

14:10

Interview

Rufus Wainwright

Zu Gast im radioeins Studio

Rufus Wainwright © radioeins/Schuster
radioeins/Schuster

Rufus Wainwright hat tatsächlich noch "einen Koffer in Berlin". Hier traf er seinen späteren Ehemann, Rufus lebte eine Zeit lang in Berlin und die Fans in der Hauptstadt sind ihm treu ergeben. Es ist also gewissermaßen ein Heimspiel, wenn er am 22. Juni auf seiner Solotour in der Passionskirche Station macht.

Heute kam Rufus Wainwright live ins radioeins Studio zu Steen Lorenzen.

Rufus Wainwright © radioeins/Schuster
radioeins/Schuster