Fr16.11.
05:00 - 10:00

mo-fr, 05:00 - 10:00 | sa-so, 06:00 - 09:00

Der schöne Morgen

Die radioeins Morgenshow

Tom Böttcher © rbb, Jim Rakete

Die erste Frage des Tages: Steht die Welt noch? Die erste Tat des Tages: radioeins anschalten. Die erste Erkenntnis des Tages: Die Welt steht noch – und sie klingt spannend, lustig, traurig und überraschend. Der schöne Morgen kommt mit allem, was Sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind. Das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Fünf Stunden popgenialer Qualitätsjournalismus aus einer besseren Radio-Galaxie.

09:40

CDU-Vorsitz

Regionalkonferenz in Lübeck

Jetzt geht das Schaulaufen in der CDU um die Nachfolge von Angela Merkel los. Bei insgesamt acht Regionalkonferenzen treffen die drei aussichtsreichsten Kandidaten aufeinander: Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und den einstigen Fraktionschef Friedrich Merz.

Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (alle CDU,l-r), Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und Gesundheitsminister Jens Spahn bei der CDU-Regionalkonferenz in Lübeck
dpa

Die Regionalkonferenz vor Ort beobachtet für uns Alex Krämer, unser Reporter aus dem ARD-Hauptstadtstudio.

09:10

Interview mit OB Ludwig

Merkel besucht Chemnitz

Chemnitz ist rechts. Das zumindest ist der Eindruck, der hängen bleibt. Als im August ein Chemnitzer stirbt – mutmaßlich von Flüchtlingen erstochen – mehren sich rechtsextreme Proteste, fremdenfeindliche Übergriffe. Und die Diskussionen: Wie rechts ist die Stadt? Wie sicher ihre Bewohner?

Barbara Ludwig, Oberbürgermeisterin von Chemnitz © imago/epd
imago/epd

Familienministerin Franziska Giffey von der SPD fuhr kurz nach den Ausschreitungen als erstes Mitglied der Bundesregierung nach Chemnitz. Heute – drei Monate später – besucht Angela Merkel die Stadt. Zu spät, kritisieren viele Bewohner und auch die Oberbürgermeisterin von Chemnitz den Termin.  

08:37

Länderspiel

Deutschland vs. Russland

Naja, das klingt doch mal gut: Deutschland gewinnt 3 zu 0 gegen Russland, der höchste Sieg der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 2018. Und zumindest die erste Halbzeit hat nicht nur wegen der Tore von Sané, Süle und Gnabry richtig Spaß gemacht.

Deutschland - Russland: Manuel Neuer aus Deutschland geht nach dem Abpfiff vom Platz und bedankt sich bei den Fans
dpa

Im Stadion in Leipzig hat unser Reporter Philipp Hofmeister das Spiel beobachtet.

07:40

Landesparteitag Berliner SPD

Mitgliederschwund bei der SPD

So tief wie nie – sind die Umfragewerte der SPD gesunken. Laut aktueller Sonntagsfrage würde die Partei gerade mal auf 14 Prozent kommen. Der Abwärtstrend ist auch regional spürbar. In Berlin hat die SPD seit Februar mehr als 1.200 Mitglieder verloren.

Raed Saleh (SPD) im Abgeordnetenhaus von Berlin © imago/Emmanuele Contini
imago/Emmanuele Contini

Nun will die Berliner SPD wieder mehr tun als reden. Die Glaubwürdigkeit der Partei soll zurückkehren. Zum Beispiel durch Beschlüsse wie kostenloses Kita-Essen, oder einen höheren Mindestlohn.

Der Berliner SPD-Fraktionsvorsitzende Raed Saleh sieht seine Partei in einer dramatischen Situation. Man müsse das Vertrauen zurückgewinnen. Außerdem will er eine Art Berlinzulage einführen.
 
„Wir müssen einfach das Vertrauen, das nicht mehr da ist bei vielen Menschen, versuchen zurückzugewinnen, indem wir auch gucken, was wir falsch gemacht haben. Vielleicht haben wir die falschen Themen adressiert, vielleicht müssen wir auch beim Thema Sicherheit, beim Thema Ordnung mehr das umsetzen, was die Menschen bewegt. (...) Die SPD wird doch gebraucht, reden Sie doch mit den Leuten in den Kneipen in Berlin, die sagen doch: gebt euch Mühe, dann wählen wir euch wieder. Und wir möchten uns Mühe geben, damit wir wieder Vertrauen bekommen.“
 
Konkreter heiße das, so Saleh:
 
„Jetzt muss man diese Situation auch ergreifen und überlegen: Was können wir besser machen? Wir müssen anfangen, die Bedürfnisse der Menschen in Berlin und auch außerhalb von Berlin anzupacken, deswegen haben wir gute Beschlüsse, die wir heute und morgen diskutieren. Indem wir sagen, wir wollen die Bediensteten in Berlin entlasten. Das sind die Menschen, die hier in Berlin ackern und rackern, damit alles funktioniert – die Polizisten, die Feuerwehr, Pflegerinnen und Pfleger. Wir wollen denen, die wirklich viel leisten, 150 Euro mehr geben pro Monat – eine Art Berlinzulage. Und wir wollen die Stadt Berlin bezahlbar halten. Es gibt viele Menschen, die können sich die Stadt nicht mehr leisten, weil das Wohnen, das Leben in Berlin zu teuer wird. Und deswegen sage ich:  Es ist 5 nach 12 für die SPD insgesamt! Lasst uns die Chance nutzen, lasst uns Vertrauen zurückgewinnen. Und das geht nur, indem wir tun, handeln, machen! Und nicht quatschen! Sondern einfach anpacken!“
 
Das komplette Interview hören Sie hier:

Raed Saleh (SPD) im Abgeordnetenhaus von Berlin © imago/Emmanuele Contini
imago/Emmanuele Contini
Download (mp3, 5 MB)
07:10

Zwei Männer - drei Welten

Krömer and friends

Zu Gast in der 16. Folge: Katia Saalfrank.

Katia Saalfrank mit Jakob Hein und Kurt Krömer (r)
radioeins/Klippel

Nein! Sie redet nicht über ihre Zeit als Super-Nanny! Aber Katia Saalfrank erzählt, dass Handwerker, wenn sie in ihre Wohnung kommen, Angst davor haben, dass sie gerade im Fernsehen sind und auch ... [mehr]

Katia Saalfrank mit Jakob Hein und Kurt Krömer (r)
radioeins/Klippel
Download (mp3, 67 MB)
06:40

Flughafenbau

Debatte um Mängelprüfung am BER

Warum der geplante Hauptstadtgroßflughafen BER sieben Jahre nach dem ursprünglich geplanten Eröffnungstermin noch immer nicht fertig ist, dafür gibt es viele Gründe. Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrupp hat jetzt offenbar einen Schuldigen gefunden: Die deutsche Bürokratie, insbesondere das Baurecht.

Ein BER-Bauarbeiterhelm liegt auf der Baustelle des Hauptstadt-Flughafens © imago/imagebroker
imago/imagebroker

Einer exklusiven rbb-Recherche zufolge möchte Lütke-Daldrupp deshalb ein paar „unbequeme“ Normen unter den Tisch fallen lassen, vor allem solche, die die Überprüfung von Mängeln vorschreiben - anstatt die Mängel beseitigen zu lassen.

Darüber sprechen wir mit unserem Kollegen Thomas Rautenberg.

Ein BER-Bauarbeiterhelm liegt auf der Baustelle des Hauptstadt-Flughafens © imago/imagebroker
imago/imagebroker
Download (mp3, 4 MB)
05:37

Bermudadreieck

Berlin von Fischer-Z

Versunkene Songs - gehoben von radioeins

Bermudadreieck

Es gibt Songs, die sind wie vom Erdboden verschwunden. Nur wenige können sich überhaupt an sie erinnern. Zu diesen wenigen gehören die Hörer von radioeins. Mit ihrer Hilfe retten wir jede Woche ... [mehr]

Bermudadreieck
05:20

Wissen

Stimmt's, dass es früher Riesenmeerschweinchen gab?

Stimmts?
radioeins

Gute Fragen verlangen gute Antworten. Die Antwort auf diese guten Fragen gibt es jeden Morgen von radioeins-Chefklugscheißer Christoph Drösser. Wenn auch Sie eine Frage haben, die Ihnen auf der ... [mehr]

05:05

Denkpause

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.

Thomas Mann, Schriftsteller

Denkpause

Podcast

Der schöne Morgen

Podcast - Der schöne Morgen
radioeins

Der schöne Morgen mit allem, was sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind - das neueste aus Politikerzimmern und Schloss-Sälen, aus Laboren und der schönste Tratsch. Fünf Stunden mit ... [mehr]

Rubriken

Podcast: Art aber fair mit Marie Kaiser
radioeins/Schuster

Art aber fair

Die Kunstkritik auf radioeins

Bermudadreieck

Bermudadreieck

Versunkene Songs

Publizist Peter Zudeick in der Talk-Show Anne Will
imago/Müller-Stauffenberg

Der politische Wochenrückblick

Peter Zudeick zieht Bilanz

Dr. Pops Tonstudio
Presse

Dr. Pops Tonstudio

Comedy & Musik

Podcast: Einfach Schroeder
radioeins

Einfach Schroeder!

Comedy

Horst Evers

Horst Evers

Comedy

Eine Grüne Fahrradampel bei abendlichem Straßenverkehr in Potsdam
imago/Martin Müller

Rad'n'Roll

die Fahrradexperten auf radioeins

Stimmts?
radioeins

Stimmt's?

Alltagsfragen beantwortet...

Lea Streisand
Stephan Pramme

War schön jewesen

Geschichten aus der großen Stadt...

Dietmar Wischmeyer
Frank Wilde

Wischmeyers Schwarzbuch

Er ist der Tunnel am Ende des Lichts...