Mi12.09.
10:00 - 13:00

mo-fr, 10:00 - 13:00

radioeins ab zehn

mit Nancy Fischer

Nancy Fischer © radioeins, Jochen Saupe

Life und Style, Pop und Politik, global und lokal – diese Show kommt so entspannt um die Ecke, dass jeder rufen möchte: Lass uns Wellenreiten gehen.
 
Wir surfen gekonnt und wunderschön durch drei Stunden radioeins – mit interessanten Studiogästen, fantastischen Rubriken und jeder Menge Pi und Pa und Po.

12:40

Olympiasiegerin

Kristina Vogel gibt Pressekonferenz

Zweieinhalb Monate nach ihrem schweren Trainingssturz auf der Betonbahn in Cottbus hat sich Bahnradfahrerin Kristina Vogel den Fragen der Pressevertreter zu ihrer Querschnittlähmung, der Behandlung und ihren Zukunftsplänen gestellt.

Kristina Vogel © Annegret Hilse/dpa
dpa

RBB-Sportreporter Thomas Kroh war dabei und berichtet.

12:10

Berlin

Lehmann-Markt gegen Pfandflaschensammler - Inhaber distanziert sich

In unserer Gesellschaft gibts reiche und arme Leute – manche der armen haben so wenig Geld, dass sie Pfandflaschen sammeln müssen. Der Newsletter Checkpoint vom Tagesspiegel berichtet heute Morgen über den Getränkegrosshandel Lehmann. Der will jetzt offenbar sogenannte Flaschensammler kontrollieren.

Pfandflaschen © imago/Gottfried Czepluch
imago/Gottfried Czepluch

So schreibt es die Geschäftsführung in einer dringenden Hausinfo. Wer keine Angaben zu Adresse, Umsatzsteuernummer etc. machen kann, der darf seine Flaschen nicht abgeben.

Inzwischen hat sich Horst Lehmann, der Inhaber der Horst Lehmann Getränke GmbH, von dem Schreiben der Geschäftsführung distanziert. "Der zuständige Geschäftsführer wurde mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Weiterhin werden alle Pfandflaschen zurückgenommen", erklärte Lehmann gegenüber radioeins in einer schriftlichen Stellungnahme.

Der Rechtsanwalt Stefan Senkel kennt diese Vorgänge – er vertritt einen Mandanten, der genau das erlebt hat. Nancy Fischer sprach mit ihm darüber.

Pfandflaschen © imago/Gottfried Czepluch
imago/Gottfried Czepluch
Download (mp3, 5 MB)
11:10

Buch

Warum ich Nazi wurde

Das Buch „Warum ich Nazi wurde“ versammelt eine alle Bevölkerungsschichten umfassende Auswahl der aussagekräftigsten Berichte, es analysiert das Weltbild der „Alten Kämpfer“, bestehend aus einem Konglomerat aus Engstirnigkeit, Minderwertigkeitsgefühlen, Über­legenheitsdünkel, Rassismus, Gewalt und „paranoidem Judenkoller“.

„Warum ich Nazi wurde“ – Biogramme früher Nationalsozialisten
Berlin Story

Wir sprechen über das im Verlag "Berlin Story" erschienene Buch mit dem Herausgeber Wieland Giebel. [mehr]

10:40

Total NET - radioeins online onair

Neuheiten bei Apple

Web, Mobile, Social Media

Niemand hat es so gut verstanden,  einen Riesenhype um neue Hardware zu machen, wie der Applegründer Steve Jobs. Seine Produktpräsentationen waren legendär, millionenfach live verfolgt im Netz und auch wenn Steve Jobs nicht mehr ist, die Apple-Events gibt es immernoch und immernoch  wird im Vorfeld gemunkelt und spekuliert, was denn diesmal bahnbrechendes Neues kommen könnte vom wertvollsten Unternehmen der Welt.

Apple-Logo © radioeins/Melzer
radioeins/Melzer

So auch heute: Um 19 Uhr unserer Zeit beginnt der Apple-Event-September 2018. Sven Oswald, unser Multimediaexperte, ist kein Apple-Jünger, hat aber trotzdem in die Töpfe in der Gerüchteküche geschaut.

Apple-Logo © radioeins/Melzer
radioeins/Melzer
Download (mp3, 5 MB)
10:15

Politik

Generaldebatte im Bundestag

Der Bundestag ist gut gefüllt heute Morgen. Seit 9 Uhr findet dort die Generaldebatte zwischen Opposition und Regierung statt, wie immer nach der Sommerpause statt, wenn eine Woche lang über den Haushalt 2019 diskutiert wird. Wobei der Haushalt heute Morgen eher Nebensache war.

Das Reichstagsgebäude in Berlin © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer

Nach den Ereignissen in Chemnitz hat Bundeskanzlerin Merkel Ausschreitungen bei rechten Kundgebungen scharf verurteilt. Sie verstehe und teile die Empörung über den Tod eines Menschen, doch dies könne keine Entschuldigung für "menschenverachtende Demonstrationen" sein, sagte Merkel in der Generaldebatte im Bundestag. Es gebe weder eine Entschuldigung noch eine Begründung für "Hetze", "Naziparolen" und Übergriffe auf Menschen, "die anders aussehen".

Zuvor hatte der SPD-Abgeordnete Schulz AfD-Fraktionschef Gauland vorgeworfen, er bediene sich in seinen Reden der tradierten "Mittel des Faschismus". Gauland hatte zuvor in der Generaldebatte Straftaten von Asylbewerbern und Flüchtlingen aufgezählt.  Der frühere SPD-Kanzlerkandidat Schulz sagte, eine ähnliche Diktion habe es in diesem Hause
schon einmal gegeben. Gauland reduziere komplexe Sachverhalte auf ein einziges Thema, bezogen auf die Minderheit der Migranten.

Wir sprechen mit dem ARD-Korrespondenten Jörg Seisselberg.

Das Reichstagsgebäude in Berlin © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer
Download (mp3, 5 MB)

Rubriken

Steffi Pyanoe © Ronny Budweth
Ronny Budweth

Alles außer Berlin

Sebastian Lehmann © Hendrik Schneller
Hendrik Schneller

Elterntelefonate

Favorit Buch

Favorit Buch

Ausgewählte Neuerscheinungen

Fehl und Tadel

Fehl und Tadel

Die Stilkritik mit Oliver MacConnell

Medizinische Notizen mit Dr. med. Julia Fischer

Medizinische Notizen

mit Dr. med. Julia Fischer

Johannes Paetzold am Kochtopf
radioeins

Paetzolds Pop Cuisine

Die Antwort auf alle Geschmacksfragen

radioeins Kantine
radioeins

radioeins Kantine

Mittagstische in Berlin und Brandenburg

Total Net - radioeins online onair

Total Net

Web, Mobile, Social Media

Podcast: Zwei zu viel
radioeins

Zwei zu viel