So02.09.
09:00 - 12:00

Zwei auf Eins

mit Daniel Finger und Sven Oswald

Zwei Mann, ein Thema: Jagen.

Daniel Finger © radioeins, Jim Rakete

Auf der Jagd: Pädophile im Netz
Pädophile haben es durch die neuen Medien besonders leicht, Kontakt zu Kindern aufzunehmen. Wo die Gefahren lauern und wie man seine Kinder schützen kann, darüber sprechen wir mit der Kinderschutz-Organisation "Innocence in Danger".
 
Jagende Frauen
Immer mehr Frauen gehen in Deutschland auf die Jagd, vor allem junge Frauen. Machten sie Ende der 80er Jahre Frauen nur etwa ein Prozent aller Jäger aus, sind mittlerweile 20 Prozent der Teilnehmer in den Prüfungskursen für den Jagdschein weiblich. Wir sprechen mit einer Jungjägerin.
 
Jägerschnitzel und andere Kult-Spezialitäten der DDR
Das bekannteste aller DDR-Gerichte ist wohl das Jägerschnitzel; es besteht aus einer panierten Jagdwurstscheibe und wird in der Regel mit Tomatensoße und Nudeln gereicht. Aber es gab auch "Affenfett" und "Tote Oma": Was war das nochmal und wo gibt es diese kulinarischen DDR-Spezialitäten noch heute? Das fragen wir einen Veteranen der DDR-Küche.
 
Jagende Tiere
Löwen, Piranhas und Ameisen jagen gern in Gruppen und ihr Jagdverhalten ähnelt oft verblüffend dem unserer menschlichen Vorfahren. Wir sprechen mit einem Experten über soziales Jagdverhalten in der Welt der Tiere.
 
Die Jagd auf Mister X
Das Kult-Brettspiel "Scotland Yard" kann man in Berlin auch im BVG-Netz spielen: Spielleiter Hans-Georg Krehnke hat diese Reallife-Version entwickelt, mitmachen kann jeder zwischen acht und 88 Jahren. Mehrere Detektiv-Teams jagen das Mister X-Team durch das öffentliche Verkehrsnetz der Stadt. Spielleiter Krehnke erzählt uns, wie es geht und was er auf der Jagd schon so alles mit seinen Teams erlebt hat.
 
Battue 8192 - Jäger und Gejagte
Ganz anders als die harmlose Reallife-Version von Scotland Yard tritt das Echtzeitspiel "Battue" auf, für das man sich ab Mitte September anmelden kann: Mittels einer App werden 8.192 Mitspieler gleichzeitig zu Jägern und Gejagten, es duellieren sich immer zwei Mitspieler im K.O.-Verfahren. Der "Abschuss" erfolgt mit einem Frontalfoto des Gegners. Am Ende winkt dem Sieger ein Preisgeld von 1 Millionen Euro.
Wir sprechen mit den Gründern des Start-Ups "Thinqpool" über deren ungewöhnliche Spielidee und hinterfragen sie kritisch.

10:20

Horst Evers

Veggie-Huhn

Aus vielen kurzen, skurrilen und lustigen Geschichten entsteht bei Horst Evers ein quietsch-buntes Kaleidoskop des Lebens. Eine vertraute Welt, in der es doch von überraschenden Wendungen, unerhofften Abenteuern und erstaunlichen Einsichten nur so wimmelt.

Horst Evers © radioeins
radioeins

Horst Evers (Markenzeichen: Rotes Cordhemd) liest und singt regelmäßig in Soloprogrammen und bei "Der Frühschoppen" und "Mittwochsfazit" in Berlin. Stammt ursprünglich aus Evershorst, bei Diepholz, lebt aber seit 1987 in Berlin und läßt sich vom Wedding und Kreuzberg zu wunderbaren Texten und Liedern inspirieren. "Er schreibt am liebsten Texte" sagt er von sich selbst. Einem Genre ist er kaum zuzuordnen. Man muss ihn auf der Bühne erleben.... oder im Radio - auf radioeins.

Horst Evers © radioeins
radioeins