So01.07.
21:00 - 23:00

Ambient- und Elektrosounds

Elektro Beats

mit Steen Lorenzen

Steen Lorenzen © rbb, Jim Rakete
Steen Lorenzen © rbb, Jim Rakete

Steen Lorenzen

Die radioeins Elektro Beats sind "mittlerweile das wichtigste Radio-Forum für elektronische Musik in ganz Deutschland".
(Tagesspiegel)

Mit den 1986 gestarteten Vorgänger-Sendungen "electronics" und "Himmel & Erde" sind die Elektro Beats die profilierteste und dienstälteste Elektronik-Sendung im deutschsprachigen Raum. Jeden Sonntag präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Elektronik -Sounds, gut gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps und Studiogästen.
 
Seit Start der Elektro Beats 1997 fanden Interviews mit allen wichtigen Protagonisten elektronischer Musik wie Underworld, Paul Kalkbrenner, Moderat, Kraftwerk, Modeselektor, Moby, Hell, Irmin Schmidt (Can), Apparat, Kruder & Dorfmeister, Cluster, Dapayk & Padberg, Yello, Monolake, Tangerine Dream, schneider tm, Recoil, Boys Noize, Robag Wruhme, Westbam, Mouse On Mars, Ryuichi Sakamoto, NEU!, Jarre, Tosca, Hell, DAF, Schiller, to rococo rot, Klaus Schulze, Karl Bartos, Ellen Allien, Manuel Göttsching, Fritz Kalkbrenner uvm. statt.
 
[Whg. in der Nacht vom Montag zum Dienstag, 3.00 bis 5.00 Uhr]

21:00

Elektro Beats

Leon Vynehall

Nothing Is Still von Leon Vynehall
Ninja Tune

Nichts steht still. „Nothing is Still“. Diese Überschrift hat Leon Vynehall für sein Debütalbum gewählt. Er selbst hat seit 2014 mit House-, Deephouse- und Downtempo-Musik für Bewegung gesorgt. Doch sein erster Longplayer auf Ninja Tune ist weit davon entfernt, tanzbar zu sein. Stattdessen hat sich der in Brighton groß gewordene DJ und Produzent an ein literarisch-musikalisches Werk herangetraut. Zuerst hat er zusammen mit einem Freund ein Buch geschrieben mit dem Titel „Nothing Is Still“. Darin wird die Geschichte von Leons Großeltern erzählt, die in den 60ern den Sprung über den großen Teich wagten. Es ist eine unspektakuläre Geschichte, die sehr liebevoll Sehnsüchte, Wurzelsuche, Familienbände, Vater-Sohn-Beziehungen und Frauenrollen in den 60ern beschreibt. Erst als das Buch fertig war, hat Leon Vynehall begonnen die einzelnen Kapitel zu vertonen. Schritt für Schritt ist er dabei der Migrationsgeschichte seiner Großeltern gefolgt. Und so ist ein sehr atmosphärisches Album entstanden: Eine moderne, elektronische Symphonie, die computergenerierte Sounds mit denen von Streichern, Bläsern, rhythmischen und Tasteninstrumenten kombiniert. In der ersten Stunde der Elektrobeats berichtet Leon Vynehall ausführlich über die Entstehung des Albums, wie er sich der Geschichte seiner Großeltern angenähert hat und wie er sein Werk auf die Bühne und die Leinwand bringen will. In der zweiten Stunde gibt es erste Kostprobem zu hören vom neuen The Orb-Album „No Sounds Are Out of Bounds“ - auch Alex Patterson ist nämlich weiterhin in Bewegung. Nichts steht still. 

Jetzt nachhören

Elektro Beats am 03.02.2019

Hier können Sie die aktuelle Sendung bis sieben Tage nach Erstausstrahlung nachhören.  

Mitreden

Zum Mitreden bitte einloggen

Elektro Beats Albumtipps

Elektrobeats
Kerstin Warnov / radioeins

Channels von Daniel Brandt

Elektrobeats
Kerstin Warnov / radioeins

Planet Of The Simius von Kid Simius

Elektrobeats
Kerstin Warnov / radioeins

Sphere von Robot Koch

Olaf Zimmermann empfiehlt:

Elektrobeats
Kerstin Warnov / radioeins

Alle Interviews

Elektrobeats
Kerstin Warnov / radioeins

Hörerpoll 2018

1000 Elektro Beats!

Elektrobeats
Kerstin Warnov / radioeins