Mi27.02.
13:00 - 16:00

mo-do, 13:00 - 16:00

radioeins ab eins

mit Steen Lorenzen

Steen Lorenzen © rbb, Jim Rakete

Neue Songs und große Alben, junge Götter und alte Helden – radioeins atmet Musik und Sie atmen mit. Täglich gibt es eine neue Story über das Album der Woche. Dienstags gibt es "Strom und Drang" und am Mittwoch sind wir "Back in Black" mit dem Vinyl der Woche. Und damit, dass hier alle wichtigen Musiker zu Wort kommen, die in, über oder nicht weit entfernt von Berlin und Brandenburg unterwegs sind, müssen wir ja wohl nicht großartig angeben, oder?

15:10
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Vernissage My Heart von Bilderbuch

Vernissage My Heart von Bilderbuch
Maschin Records (Universal Music)

Zwei Alben im Abstand von nur einem Monat zu veröffentlichen ist schon ein Statement in Zeiten der Streaming- Dienste. Alben zu verkaufen wird immer schwerer, aber Bilderbuch nehmen sich die Freiheit, so zu agieren wie sie es wollen. Die österreichische Band hat nach dem Riesenerfolg von "Magic Life" (u.a. Soundcheck Award 2017) nicht unter Kreativitätsarmut zu leiden, die Ideen sprudeln nur so und ein drittes Album ist für dieses Jahr fest angekündigt. Aber jetzt geht es auf "Vernissage My Heart" erst einmal um das große Thema Freiheit. Bilderbuch bekennen sich mit ihrer ersten Single "Europa 22" klar zu einem Europa ohne Grenzen. Die Band bietet sogar die Möglichkeit sich einen eigenen Europa-Pass zu erstellen und diese Aktion verursacht viel Wirbel im Netz. Was die Musik angeht, so präsentieren sich Bilderbuch wieder unglaublich souverän, mit lässigen Beats und Grooves, die wunderbar zum Schmähgesang von Maurice Ernst passen. Schräge Gitarren und Pink Floyd Anklänge finden ebenfalls ihren Platz, Bilderbuch bleiben eine Wundertüte. [mehr]

13:40

Back in Black

Ripples von Ian Brown

Das Vinyl der Woche

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13:40 live auf radioeins.

Ripples von Ian Brown
EMI

Ian Brown war der Sänger der Stone Roses, welche, Mitte der 80er gegründet, neben Primal Scream oder den Happy Mondays Protagonisten des Manchester Rave waren. Damals stand der Begriff „Rave“ noch für psychedelisch poppige, mit Dance-Beats angereicherte Gitarrenmusik. Der Rave war der Vorläufer des Brit-Pop.
 
Und genau diese Elemente finden sich auch auf Browns neuem Album, wenn auch deutlich erwachsener und nicht mehr ganz so verspielt wie Ende der 80er.

Schöne, zum Teil auch getragene Pop-Melodien treffen auf groovige Basslinien und handgemachte Beats. Ein paar Balladen dürfen aber auch nicht fehlen.
 
 „Ripples“ ist Ian Browns erstes Album seit 10 Jahren, er produzierte, schrieb fast alle Songs, und spielte auch einen Großteil der Instrumente selbst. Drei der Songs entstanden unter Mitwirkung seiner Söhne, die auch an verschiedenen Instrumenten zu hören sind. Coverversionen von Barrington Levys „Black Roses“ und „Break Down The Walls“ von Mikey Dread ergänzen das eigene Songmaterial.

Ripples von Ian Brown
EMI