Album der Woche

Bam Bam von Seeed

Bam Bam von Seeed
Bam Bam von Seeed | © BMG/Warner

Auch auf ihr letztes Studioalbum mussten die Fans sieben Jahre warten und genauso lang dauerte es nun bis "Bam Bam" erschienen ist. In der Zwischenzeit ist viel passiert, nur Seeed standen nie in Frage. Auch den tragischen Verlust von Lead-Sänger Demba Nabé im vergangenen Jahr hat das Bandkollektiv verkraftet. Es wäre ja auch in seinem Sinne gewesen, die Band weiterzuführen und das neue Album endet mit einem Song, den Demba lange vor seinem Tod aufgenommen hat.

Bam Bam macht klar, die Bandmitglieder leben die Musik von Seeed. Musikalisch souverän wie immer, bewegen sich die Tracks zwischen Roots Rock Reggae und Dancehall. Die Texte sind ein bisschen seriöser geworden und "Komm in mein Haus" ist nicht nur ein Kommentar zur Flüchtlingsdiskussion, sondern generell ein Aufruf dazu, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen. Und "Lass sie gehn" ist ein echter Hit. Neu ist, das Seeed diesmal befreundete Songwriter wie Trettmann, Sway Clarke, Deichkind oder Nura mit ins Boot geholt haben, die mit ihren Gastauftritten neue Impulse setzten. Seeed bleiben sich treu und klingen weiterhin frisch und druckvoll. 

Tracklisting

1.  Ticket    
2.  Lass sie gehn    
3.  G€ld    
4.  Immer bei Dir (feat. Trettmann)     
5.  Lass das Licht an (feat. Deichkind)    
6.  Sie is geladen (feat. Nura)    
7.  Love & Courvoisier (feat. Salsa 359)    
8.  Komm in mein Haus    
9.  Psycho Piano Interlude    
10. No More Drama (alles Pech verbraucht)    
11. What A Day    

Anrufen und gewinnen!

radioeins am Nachmittag (13 bis 16 Uhr)

Montags bis donnerstags haben Sie auf radioeins die Chance, das aktuelle Album der Woche zu gewinnen! Schalten Sie ein, hören Sie zu, kennen Sie die Antwort und seien Sie am schnellsten am Telefon... [mehr]