radioeins Plattenkritiken

CD der Woche
22.02.2019

Soundcheck

Eton Alive von Sleaford Mods

Eton Alive von Sleaford Mods
Extreme Eating/Cargo

Sleaford Mods, Großbritanniens Lieblingsgrantler, hauen ihre Alben im Akkordarbeitertakt raus. Auf ihrem fünften Studioalbum in sechs Jahren geht es zwar immer noch um Alltagsbeobachtungen von links Unten, um Dönnerspinnen, miese 90s-Comeback-Bands und Kokserkumpel-Beerdigungen. Aber neuerdings eben auch um die Frage, ob man dem eigenen Milieu nicht längst entwachsen ist, wenn man dank ausverkaufter Konzerte inzwischen im Chelsea Traktor umherfährt. Außerdem neu: die Andeutung von Songstrukturen und Achtung: Gesang! Sleaford Mods im Neustart-Modus. Christine Franz     [mehr]

22.02.2019

Soundcheck

Vernissage My Heart von Bilderbuch

Vernissage My Heart von Bilderbuch
Maschin Records (Universal Music)

Zwei Alben in rund zwei Monaten. Läuft bei der österreichischen Ausnahmeband, die nach wie vor nicht auszurechnen ist und nicht mitspielen will, im geordneten Musikbetrieb. Maurice Ernst murmelt und quengelt seine kryptischen Texte, die vielleicht doch eins zu eins zu nehmen sind (Frisbee ist ein großes Thema) über verspulte Funk Beats, die Gitarren klingen wieder wie bei sonst niemandem zur Zeit und dann gibt es noch das klare Bekenntnis zu Europa nebst EU-Ausweis Bastelbogen zum selber machen. Bilderbuch sind ihr eigener Stream. Andreas Müller [mehr]

22.02.2019

Soundcheck

Who Else von Modeselektor

Who Else von Modeselektor
Monkeytown Records

Tja, wer sonst? Das Berliner Duo lässt die popaffinen Sounds seines anderen Projekts Moderat hinter sich und bastelt weiter in der Techno-Villa Kunterbunt an einer Welt, die so ist, wie sie Modeselektor gefällt: Schnell, energetisch, gekonnt, überraschend. Bloß nicht langweilen, heißt die Devise. Und selbst wenn die beiden mal zurückschauen wie in „WMF Love Story“, dann wird es nicht sentimental, sondern pädagogisch: Ah, DAS fanden die früher gut! DAS hat ihren Sound beeinflusst! Auch die Feature-Gäste sind angemessen überdreht. Natürlich braucht so ein Album ein bisschen Zeit, bis es ... [mehr]

22.02.2019

Soundcheck

Drift Code von Rustin Man

Drift Code von Rustin Man
Domino

Als Talk Talk verstummte, hatte die britische Band mit nur sechs Songs auf „Spirit of Eden“ alles gesagt. Weiter konnte man sich nicht von den Erwartungen an eine Popband entfernen. Man konnte aber auch die Geduld der Plattenfirma nicht weiter strapazieren, die Hits wie „Such A Shame“ verkaufen wollte und Musik bekam, für die es noch kein Vokabular gab. Paul Webb war Bassist der Band in ihrer wichtigsten Phase. Er schied aus, als die Plattenfirma die Reißleine zog, und machte ein Weilchen unter dem Projektnamen O.rang weiter. Dann wurde es auch um ihn still. Er begann, sich „rostiger ... [mehr]

20.02.2019

Back in Black

Psyence Fiction von Unkle

Das Vinyl der Woche

Psyence Fiction von Unkle
Mo Wax

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13:40 live auf radioeins. [mehr]