radioeins Plattenkritiken

CD der Woche
21.02.2018

Back in Black

Big Attraction & Giddy Up von Amy and The Sniffers

Das Vinyl der Woche

Big Attraction & Giddy Up von Amy and The Sniffers
Homeless Records

Die CD ist längst vom Aussterben bedroht und das MP3 viel zu virtuell. Darum feiert radioeins das schwarze Gold – zusammen mit den Berliner Plattendealern unseres Vertrauens. Jede Woche stellen sie uns ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll. Die Schallplatte lebt - immer mittwochs um 13:40 live auf radioeins. [mehr]

16.02.2018

Soundcheck

In Poem Unlimited von U.S. Girls

A Poem Unlimited von U.S. Girls
4 AD

A woman‘s work is never done“ sang Meghan Remy, die hinter dem Projekt U.S. Girls steckt, auf ihrem letzten Album & sie hat offensichtlich Recht. Erneut erzählt sie von den Kämpfen, die Frauen auszufechten haben. Musikalisch bekömmlich geworden, kann man ihr beim Genrepuzzeln zuhören & ihre Stimme, das Chamäleon, lässt dabei alle weiblichen Stars der Musikgeschichte aufflackern. Wie aus einer Kehle hört man sie singen & bedrohlich atmen, wenn sie bis an die Zähne bewaffnet den Mann verfolgen.  Claudia Gerth (radioeins) Soundcheckwertung: 1 x Hit & 3 x geht in Ordnung [mehr]

16.02.2018

Soundcheck

Everything Is Recorded S/T

Everything Is Recorded S/T
XL-Recordings

Techno bekommt ein Museum, die Jungend hört Jazz und Neo-Klassik und was macht der so um die Fünfzigjährige? Der hört XL-Records Begründer Richard Russells Projekt, das dieser aus informellen Sessions in seinem Studio destilliert hat. Mit dabei sind bekannte Labelmates wie Sampha und Ibeyi und ganz kurz auch Opa Peter Gabriel. Entstanden sind geschmackvolle Klänge, die manchmal an Massive Attack gemahnen, nicht weiter aufdringlich sind und ab der Mitte den Schlaf befördern. Was der so um die fünfzigjährige eben braucht. Andreas Müller Soundcheckwertung: 1 x Hit & 3 x geht in Ordnung [mehr]

16.02.2018

Soundcheck

Twin Fantasy (Mirror to Mirror) von Car Seat Headrest

Twin Fantasy (Mirror to Mirror) von Car Seat Headrest
Matador

Er hat geglaubt, ein tragisch gescheiterter Musiker zu sein, dieser Will Toledo aus Virginia. Da hatte er als Teenager das perfekte Album aufgenommen, aber mit so erbärmlichen Mitteln, dass es einfach nur schrecklich klang und von ihm nie zu einem Abschluss gebracht wurde. Nun, nach Veröffentlichung seines zehnten Albums, das ihm erstmals größere Aufmerksamkeit bescherte, wandte er sich noch einmal dem missratenen Frühwerk zu. Eigentlich geht das nicht: Wie soll man mit 25 noch einmal in die Haut des Jugendlichen schlüpfen, der man mal war? Aber Toledo gelingt es. Mit Band und besserem ... [mehr]

16.02.2018

Soundcheck

A Ta Merci von Fischbach

A Ta Merci von Fishbach
Columbia

In Frankreich ist sie ein Star, und hierzulande? Das Opfer einer krude Veröffentlichungspolitik? Das Debüt von Flora Fischbach jedenfalls erscheint erst jetzt so richtig bei uns, mit einjähriger Verspätung. Darauf, als Quasi-Entschuldigung, befinden sich zusätzlich ein paar Live-Einspielungen. Aber eben auch die Synthie-Popsongs, die kühl, romantisch und groß sind. Wer daran erinnert werden möchte, wie sich das Liebesdrama mit 14 anfühlte –  der Zeit, in der Popmusik so stark wirkt wie später nie wieder – wird Fishbach lieben. Christoph Reimann, Musikjournalist Soundcheckwertung: 1 ... [mehr]