radioeins Plattenkritiken

CD der Woche
10.08.2020
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Dreamland von Glass Animals

Dreamland von Glass Animals
Polydor

Aus Respekt vor der Black Lives Matter Bewegung haben Glass Animals die Veröffentlichung ihres Albums in den August verschoben, denn sie waren von der rassistischen Gewalt in den USA zu sehr geschockt. Die Band fand es unangemessen in diesen Zeiten ein Album wie "Dreamland" zu veröffentlichen. Eine gute Entscheidung, denn eine politische Band sind das Quartett aus Oxford nicht. In ihren Texten geht es eher um die Irrungen & Wirrungen der Liebe, statt politisch Stellung zu beziehen. "Dreamland" ist ein echtes Sommeralbum, bewegt sich meist im Bereich modern ... [mehr]

07.08.2020

Soundcheck

Such Pretty Forks In The Road von Alanis Morissette

Such Pretty Forks In The Road von Alanis Morissette
RCA

Auch ein Vierteljahrhundert nach ihrem Durchbruchsalbum „Jagged Little Pill“ muss man Alanis Morissette lieben: für die Ehrlichkeit, mit der sie über unglamouröse Lebensaspekte wie Scheitern und Frustsaufen singt. Nie „ironic“, nie cool, das muss man sich erstmal trauen. Dass nun Klavierballaden und zahmer Poprock das Mittel ihrer Wahl sind, wäre ja verschmerzbar – wenn nur nicht die furchtbar glatte Produktion wäre. Julia Lorenz, Musikjournalistin Soundcheckwertung: 4 x Geht in Ordnung [mehr]

07.08.2020

Soundcheck

10 Jahre Abfuck von Zugezogen Maskulin

10 Jahre Abfuck von Zugezogen Maskulin
Four Music

Zehn Jahre Wut auf die Verhältnisse – kann man das durchhalten? Oder folgt irgendwann die Resignation? Vielleicht ist diese Frage genau der Punkt, an dem Zugezogen Maskulin, einst vom Feuilleton als Deutschrapheroen gefeiert, heute stehen. Auf „10 Jahre Abfuck“ denken Testo und Grim104 laut über den Exit aus dem Rapgeschäft nach. Und über toxische Männlichkeit, Depressionen und Kapitalismus. Ein Abschiedsalbum? Vielleicht. Vor allem aber die Zustandsbeschreibung einer Welt kurz vor der Apokalypse. Aida Baghernejad, Musikjournalistin Soundcheckwertung: 1 x Hit & 2 x Geht in Ordnung ... [mehr]

07.08.2020

Soundcheck

A Hero's Death von Fontaines D.C.

A Hero's Death von Fontaines D.C.
PIAS

Zwölf Jahre nach den letzten Ausschlägen der Nullerjahre-Indie-Rock-Explosion besinnt sich die irische Band Fontaines D.C. erneut auf Post-Punk. Das Besondere: Sie sind wahnsinnig gut und sogar erfolgreich damit. Nur ein Jahr nach dem Debüt nun also bereits ein zweites, sogar noch besseres Album. Mehr Joy-Division-Tristesse als zuletzt, Wire und Velvet Underground klingen an, inhaltlich eher die großen Fragen als Sozialrealismus, was ja gut in die Zeit passt. „Sit beneath a light that suits ya, and look forward to a brighter future” singt Grian Chatten. Torsten Groß, ... [mehr]

07.08.2020

Soundcheck

Treppenhaus von Apache 207

Treppenhaus von Apache 207
Four Music (Sony Music)

Der Ludwigsburger Rapper und Sänger Volkan Yaman alias Apache 207 setzt auf seinem Debütalbum das Erfolgsrezept seiner EP „Platte“ fort, die ihm 2019 Rekordstreamingzahlen eingebracht hat: federnde Beats, verhallten Achtziger-Synthies und dazu nah am Schlager vorbeischrammende Gesangsmelodien. Gelegentlich streut der 22-Jährige auch ein paar Raps ein, in denen er die klassischen Themen Straße, Aufstieg, Ruhm und Mama behandelt. Nadine Lange, Tagesspiegel Soundcheckwertung: 2 x Geht in Ordnung & 2 x Niete   [mehr]