radioeins Plattenkritiken

CD der Woche
07.08.2020

Soundcheck

10 Jahre Abfuck von Zugezogen Maskulin

10 Jahre Abfuck von Zugezogen Maskulin
Four Music

Zehn Jahre Wut auf die Verhältnisse – kann man das durchhalten? Oder folgt irgendwann die Resignation? Vielleicht ist diese Frage genau der Punkt, an dem Zugezogen Maskulin, einst vom Feuilleton als Deutschrapheroen gefeiert, heute stehen. Auf „10 Jahre Abfuck“ denken Testo und Grim104 laut über den Exit aus dem Rapgeschäft nach. Und über toxische Männlichkeit, Depressionen und Kapitalismus. Ein Abschiedsalbum? Vielleicht. Vor allem aber die Zustandsbeschreibung einer Welt kurz vor der Apokalypse. Aida Baghernejad, Musikjournalistin Soundcheckwertung: 1 x Hit & 2 x Geht in Ordnung ... [mehr]

09.10.2020

Soundcheck

10 Songs von Travis

10 Songs von Travis
BMG

Ja, die gibt’s noch. In den großen Tagen des neuen Befindlichkeits-Softrock der Jahrtausendwende waren sie kommerziell auf Coldplay-Niveau, seitdem haben Travis trotz kontinuierlich schrumpfendem Erfolg immer weitergemacht. So nahe wie hier sind sie ihrer Blütezeit musikalisch dabei längst nicht immer gewesen: ein klassisches Zurück-zu-den-Wurzeln-Album, das 2020 merkwürdig aus der Zeit gefallen wirkt, aber einige schöne Momente hat – und ein Duett mit Susanna Hoffs! Torsten Groß, Moderator Soundcheck-Wertung: 3 x geht in Ordnung [mehr]

20.11.2020

Soundcheck

12 von AnnenMayKantereit

12 von AnnenMayKantereit
Irrsinn (Universal Music)

  Soundcheck-Wertung: 3 x Hit [mehr]

23.11.2020
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

12 von AnnenMayKantereit

12 von AnnenMayKantereit
Irrsinn (Universal Music)

Das dritte Album von AnnenMayKantereit entstand unter dem Schock des Lockdowns. Alle Pläne für die Zukunft waren plötzlich Makulatur und wann dieser Zustand endet, steht in den Sternen. [mehr]

20.11.2020

Soundcheck

1995 von Kruder & Dorfmeister

1995 von Kruder & Dorfmeister
G-Stone / K7!

Ein Album hat genügt. 1996 kam „DJ-Kicks“ heraus, und es machte die beiden Österreicher zu Simon & Garfunkel der elektronischen Musik. Mehr brauchte es nicht, und mehr gab es auch nicht, da sich K&D fortan in ein Schneckenhaus unsterblichen Ruhms zurückzogen. So hätte es bleiben können. Denn wo anknüpfen nach all den Jahren? Die Antwort: Bei einer Erinnerung. 1995 war das Jahr, in dem die Zutaten für „DJ-Kicks“ zu brodeln begannen, Acid-Jazz, Dub, House und das Echo auf Trip-Hop. Diese Ursuppe bohren K&D wieder an. Sie haben einen alten Karton mit DAT-Cassetten aus der Zeit ... [mehr]