Fr 28.06.

Album

Pearl von Heather Nova

Pearl von Heather Nova
Pearl von Heather Nova | © Saltwater Ltd.

Vor 25 Jahren schaffte es  Heather Nova mit „Oyster“  in die Charts. Auf ihrer aktuellen Platte „Pearl“ ist sie zu einem ähnlichen Rocksound zurückgekehrt. Die Verbindung zu „Oyster“ ist deutlich zu hören. Doch nicht nur soundmäßig knüpft sie an ihren alten Erfolg an, auch mit dem Albumtitel: „Eine Perle ist idealerweise das, was sich nach all den Jahren in einer Auster bildet, die Ansammlung von Erfahrung, geschliffen von Salzwasser und Sand." Sie arbeitete wieder mit den gleichen Musikern und dem Produzenten „Youth“ zusammen. Ziel war es die Essenz des alten Sounds einzufangen, nur moderner. Doch auf den neuen Songs gewährt sie ihren Hörern einen noch tieferen und persönlicheren Einblick in ihr Leben.

Die Message bleibt dabei stets positiv: „Es geht um das Loslassen und Weitermachen im positiven Sinne. Auch wenn das bedeutet, dass  man mal durch schmerzhafte und schwierige Zeiten gehen muss.“, so Heather im Interview mit radioeins. „Pearl“ bietet das volle Programm von Liebesliedern, ihrer großen Verbundenheit zur Natur und erneuerter Lebensfreude. Eine wichtige Rolle spielt auch ihre Scheidung, die sie in den Songs „Some Things Just Come Undone“ und „The Wounds We Bled“ verarbeitet. Die bermudische Sängerin zeigt sich auf dieser Platte kämpferisch wie noch nie und hat in der Tat eine Perle veröffentlicht.

Rezension: Alina Surawicz