Literatur Live im Kesselhaus der Kulturbrauerei

Rafik Schami „Ich wollte doch nur Geschichten erzählen“

Mosaik der Fremde - Buchpremiere

Rafik Schami (c) Arne Wesenberg
Rafik Schami (c) Arne Wesenberg | © Rafik Schami (c) Arne Wesenberg

Am 19. März 1971 landete in Frankfurt am Main das Flugzeug, das Rafik Schami nach Deutschland brachte. Die Entscheidung, seine Heimat zu verlassen, war ein Sprung ins kalte Wasser – und in die Freiheit. In Texten, die sich wie Mosaiksteine zu einem bunten Gemälde zusammenfügen, entwirft er sein persönliches und doch universelles Bild vom Leben als Exilautor. Im Bild werden die Mühen des Ankommens ebenso lebendig wie die Tücken und Freuden des Lebens und Schreibens in der Fremde und in einer fremden Sprache.

Rafik Schami, geb. 1946 in Damaskus, kam 1971 nach Deutschland, studierte Chemie und legte 1979 seine Promotion ab. Heute lebt er in München. Er ist Mitbegründer der Literaturgruppe "Südwind" und zählt zu den erfolgreichsten Schriftstellern deutscher Sprache. Sein Werk wurde unter anderem mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis, dem Hermann-Hesse-Preis und dem Prix de Lecture ausgezeichnet.

Beginn 20:00, Einlass ab 19:30

Karten in der Kulturbrauerei und an vielen Vorverkaufskassen. Nähere Infos unter www.literatur-live-berlin.de

Eintrittspreis: VVK: 15 € (zzgl. Gebühren), AK: 17 €
Veranstaltungsort:
Kesselhaus in der Kulturbrauerei
Knaackstraße 95
10119 Berlin - Prenzlauer Berg
Erreichbarkeit: U-Bhf. Eberswalder Straße

Termin übernehmen