Berlinpremiere

Joachim Meyerhoff liest

aus seinem neuen Buch - ACHTUNG! Die Lesung ist ausverkauft!

Joachim Meyerhoff © Ingo Pertramer
Joachim Meyerhoff © Ingo Pertramer

Seine Lesungen sind genauso ungewöhnlich wie seine Romane. Denn Joachim Meyerhoff liest nicht vor – er erzählt seine Bücher. Dass er sie so gut drauf hat, kommt nicht von ungefähr: Zum einen ist Meyerhoff einer der besten Schauspieler seiner Generation. Zum anderen handeln die Bücher von seinem Leben. Ein Leben, das man auch als Leser nicht so schnell vergisst.

Meyerhoff wuchs, wie er es einmal selbst sagte, in einem „Paradies der Andersartigkeit“ auf:  als Sohn des Direktors einer psychiatrischen Anstalt. Später verschlug es ihn, „das Landei“, in die Stadt, wo er lieber bei seinen Großeltern lebte als im Studentenwohnheim. Und erkennen musste, dass Oma und Opa ihre Tage als „volltrunkene alte Engel“ verbrachten. All das Abgründige – aus dem bei Meyerhoff eine Quelle für melancholische  Heiterkeit wird, wenn er die Macken seiner Figuren hingebungsvoll schildert, ihnen literarische Liebeserklärungen macht.

Die Liebe steht in seinem neuen Buch im Mittelpunkt. Nach Abschluss der Schauspielschule bekommt der Jungschauspieler ein Engagement in der Provinz.

Dort lernt er drei Frauen kennen, von denen jede ihn auf andere Weise fasziniert: die eine mit ihrer Intelligenz, die zweite mit ihrer Exzessivität, die dritte, weil er sich bei ihr wunschlos glücklich fühlen kann. Die Frage ist: kann das gut gehen? Die Antwort gibt es im Großen Sendesaal des rbb bei der Berlinpremiere von „Die Zweisamkeit der Einzelgänger“.

Joachim Meyerhoff, geboren 1967 in Homburg/Saar, aufgewachsen in Schleswig, ist seit 2005 Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. . 2007 wurde er zum Schauspieler des Jahres gewählt. Für seinen Debütroman wurde er 2011 mit dem Franz-Tumler-Literaturpreis und 2012 mit dem Förderpreis des Bremer Literaturpreises ausgezeichnet.  Seine Romane gehören zu einem auf sechs Teile angelegten Zyklus mit dem Titel: »Alle Toten fliegen hoch«. Bisher erschienen: »Alle Toten fliegen hoch. Amerika« (2011), »Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war« (2013) »Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke« (2015). 

„Die Zweisamkeit der Einzelgänger“  (432 Seiten, 24 Euro), der vierte Teil des Zyklus’ erscheint wie die vorherigen Bände im Verlag Kiepenheuer & Witsch.
Erscheinungstag: 9.11.2017.

Der Vorverkauf beginnt am 21.9.2017 um 11 Uhr.

Karten erhältlich im rbb-Shop am Kaiserdamm 80/81, 14057 Berlin, Mo - Fr 10.00 - 14.00 und 14.30 - 17.00 Uhr, Sa 10.00 - 15.00 Uhr, Tel.: 030 / 97 993 - 84 999, über www.rbb-ticketshop.de, sowie bei allen Vorverkaufskassen mit CTS-System und an der Tageskasse.

Eintrittspreis: VVK: 15 € (zzgl. Gebühr / ermäßigt: 13 €
Veranstaltungsort:
Großer Sendesaal des rbb
Masurenallee 8-14
14057 Berlin

Termin übernehmen