Theater

Peter Pan (Ballett)

im Großen Haus im Staatstheater Cottbus

a
Veranstaltung | © a

"Alle Kinder, außer dem einen, werden erwachsen" – so beginnt die Geschichte von Peter Pan. Mit seinen Gefolgsleuten, den „Lost Boys“, wohnt er auf der sagenumwobenen Insel Neverland. Hier gibt es Indianer, Piraten, wilde Tiere, Nixen und Feen. Peters größter Widersacher ist der finstere Käpt’n Hook, der von einem Krokodil gejagt wird. Praktischerweise hat das Reptil einen Wecker verschluckt und kündigt sein Kommen stets tickend an.

Nachts fliegt Peter Pan in die Schlafzimmer der Kinder, um sie in sein geheimnisvolles Reich zu entführen. Eines Abends landet er im Zimmer von Wendy und Michael, deren Eltern gerade das Haus voller anstrengender Gäste haben. Er nimmt sie mit auf eine phantastische Reise nach Nimmerland und eröffnet ihnen eine Welt voller Fantasie und fabelhafter Gestalten…

a
Veranstaltung | © a

1902 schrieb der schottische Dramatiker James Matthew Barrie den Roman „The White Bird“. Dessen Hauptfigur gelangte zwei Jahre später mit dem Theaterstück „Peter Pan oder der Junge, der nicht erwachsen werden wollte“ zu Weltruhm. 1911 wurden die Abenteuer von Peter und Wendy erstmals in Buchform veröffentlicht. Sie inspirierten zahllose Musiker, Filmemacher, Dramaturgen, Schriftsteller und Comiczeichner. Der Musiker Michael Jackson benannte seine Ranch nach dem Reich von Peter Pan, sogar in die Psychoanalyse fand das Thema mit dem „Peter-Pan-Syndrom“ Eingang, als Allegorie für die Weigerung, erwachsen werden.

Das Staatstheater Cottbus bringt den Klassiker der Kinderbuchliteratur in der Choreographie von Manuel Joel Mandon auf die Bühne im Großen Haus. Der Choreograf, Tanz-Pädagoge, Regisseur und Komponist wuchs in Europa, Lateinamerika, der Karibik, in Afrika und Neu Kaledonien auf. Als Choreograf ist er in vielen Stilen zu Hause, vom klassischen Ballett bis hin zum zeitgenössischen Tanz. Er leitet ein eigenes Ensembles, die M.M. Dancers Berlin.

Nächste Vorstellung:
27.12.2017, Mittwoch, 18:00 Uhr

Eintrittspreis: 30-13 € / erm. 20-9 €
Veranstaltungsort:
Staatstheater Cottbus - Großes Haus
Schillerplatz 1
03046 Cottbus

Termin übernehmen