Theater

Verbrennungen

in der Kammerbühne im Staatstheater in Cottbus

Verbrennungen
Kristin Muthwill (Nawal) © Marlies Kross | © © Marlies Kross, Staatstheater Cottbus

Jeanne und Simon sind ohne Vater in Kanada aufgewachsen. Ihre Mutter Nawal, die die letzten Lebensjahre schweigend verbrachte, hat den Zwillingen in ihrem Testament einen mysteriösen Auftrag hinterlassen: Jeanne soll den tot geglaubten Vater finden und Simon den bis dahin unbekannten Bruder. Erst wenn beide Aufgaben erledigt sind, dürfen die Geschwister einen Stein auf ihrem Grab aufstellen.

Nur zögernd begeben sich Jeanne und Simon auf die Reise in den Nahen Osten, wo ihre Mutter aufgewachsen ist. Sie entdecken die düsteren Kapitel des Bürgerkriegs und kommen ihrer familiären Vergangenheit auf die Spur. Schritt für Schritt rekonstruieren sie die Geschichte ihrer Mutter Nawal, die von einer großen, ungelebten Liebe erzählt, aber ebenso von brutaler Gewalt, Hass und Leiden.

Verbrennungen
© Marlies Kross | © © Marlies Kross, Staatstheater Cottbus

Nach und nach gerät so auch die Identität der Zwillinge ins Wanken, die einst Jannaane und Sarwane genannt wurden…

Der frankokanadische Schauspieler, Autor und Regisseur Wajdi Mouawad musste als Kind aus seiner libanesischen Heimat fliehen und lebt heute in Frankreich. Verbrennungen ist Teil einer Tetralogie, in der Mouawad seinen Wurzeln nachspürt. Catharina Fillers, die zuletzt Ulrich Hubs Stück „Nathans Kinder“ in Cottbus inszenierte, nimmt sich dieser zutiefst berührenden, hoch poetischen Familiengeschichte an.

Nächste Vorstellung:
19.12.2017, Dienstag, 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 17 Euro, ermäßigt 12 Euro
Veranstaltungsort:
Staatstheater Cottbus - Kammerbühne
Wernerstraße 60
03046 - Cottbus

Termin übernehmen